vergrößernverkleinern
Hailie Deegan hat mit gerade einmal 17 Jahren NASCAR-Geschichte geschrieben
Hailie Deegan hat mit gerade einmal 17 Jahren NASCAR-Geschichte geschrieben © Revolution Racing
teilenE-MailKommentare

Hailie Deegan hat in der vierten NASCAR-Liga Geschichte geschrieben und als erste Frau einen Sieg geholt - Doch wohin geht die Reise für die 17-Jährige?

Am 29. September schrieb Hailie Deegan am Meridian Speedway NASCAR-Geschichte. Sie ist die erste Frau, die ein Rennen in der NASCAR Pro Series West gewonnen hat - und das mit erst 17 Jahren. Schon jetzt gilt sie als ein Talent, das es eines Tages in die drei nationalen NASCAR-Serien schaffen könnte. Im Jahr 2019 möchte es die Rennfahrerin aus Temecula in Kalifornien erst einmal ruhig angehen lassen.

Geboren wurde Deegan am 18. Juli 2001. Ihr Vater ist Brian Deegan, der sich in der Motorcross-Szene einen großen Namen gemacht hat. Seine Tochter hat sich aber für vier Räder entschieden, obwohl sie ihre Karriere mit sieben Jahren auf Dirt-Bikes begonnen hat. Schnell wechselte sie in den Ovalrennsport, in dem sie in den Nachwuchsklassen erste Titel holte und sich sukzessive nach oben arbeitete.

Anzeige

Im Jahr 2016 wurde Deegan in das NASCAR-Programm "Drive for Diversity" aufgenommen. Im Jahr 2017 folgte die Aufnahme in das Programm "NASCAR Next", der Talentförderung der Stockcar-Serie. Sie war damals die einzige Frau und gleichzeitig die jüngste Fahrerin im Feld. Außerdem nahm Toyota sie in sein Förderungsprogramm auf. Nach vielen Late-Model-Rennen wechselte Deegan im Jahr 2018 vollzeit in die vierte NASCAR-Liga - der Pro Series West.

Die ersten Erfolge

Sie kam bei Bill McAnally unter, dem Team, das in den vergangenen drei Jahren den Titel in der Nachwuchsklasse geholt hat. Neben ihrem Programm in der Pro Series West startete Deegan auch in einigen Rennen der Pro Series East. Im März 2018 kämpfte sie in der Meisterschaft erstmals mit einem NASCAR-Champion: Kevin Harvick gab einen Gaststart in der Serie und duellierte sich viele Runden lang mit Deegan. Sie kam am Kern County Raceway Park auf Platz sieben ins Ziel und verschaffte sich so Respekt bei Harvick, der von ihrer Leistung beeindruckt gewesen sei.

Am 29. September folgte dann ihr großer Moment. Am Meridian Speedway holte sie als erste Frau einen Sieg in der NASCAR Pro Series West und machte so auf sich aufmerksam. Vor allem die Art und Weise beeindruckte: Deegan nutzte in der letzten Runde den sogenannten "bump-and-run" - also einen Stoß ins Heck des Vordermanns. Sie überholte so ihren Teamkollegen Cole Rouse und kam auf Platz eins ins Ziel. Den bump-and-run habe Deegan vorher mit ihrem Trainer mehrmals geübt.

"Es war cool, als erste Frau ein Rennen in der Serie gewonnen zu haben", sagt sie gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Letztendlich fahre ich aber, um zu gewinnen und wenn ich das nicht können würde, wäre ich hier falsch." In den letzten Runden sei ihr bewusst geworden, dass das Manöver nötig sein würde, um zu gewinnen. Deshalb habe sie sich genau auf diesen Moment vorbereitet. Der Sieg sei "ihr bester Moment" in der Saison 2018 gewesen.

Der Plan für die Saison 2019

Doch wie geht es für Deegan weiter? Im Jahr 2019 wird die Kalifornierin 18 Jahre alt. Sie darf also ab Juli auf allen Strecken in der ARCA und den drei nationalen NASCAR-Serien starten. Jedoch wolle sie erst einmal weiterhin in der Pro Series West fahren. Sie sagt: "Ich habe keine Truck-Rennen geplant. Ich möchte 100 Prozent dafür bereit sein, wenn ich den Schritt wage. Jedoch würde ich gerne einige ARCA-Rennen bestreiten." Sollte sich jedoch eine Chance auftun, schon frühzeitig aufzusteigen, würde sie diese nutzen. "Das hängt vom Budget und von meinem Saisonstart in der Pro Series ab", so Deegan.

Aufgrund ihres Toyota-Vertrages ist es sehr realistisch, dass sie eines Tages bei einem Team der Japaner unterkommen wird, um in den drei höchsten NASCAR-Ligen zu starten. "Ich würde gerne für Kyle Busch fahren", so Deegan. "Es ist das beste Team, für das ein Toyota-Nachwuchsfahrer starten kann. In der Xfinity- und Cup-Serie ist mein Traum, für Joe Gibbs zu fahren, aber das ist noch Zukunftsmusik."

In der NASCAR Pro Series West 2018 bestritt Deegan insgesamt 14 Rennen. Neben dem Sieg holte sie fünf Top-5- und zwölf Top-10-Ergebnisse und das bei einem Fahrerfeld von durchschnittlich 20 Piloten. In der Meisterschaft landete sie auf Gesamtplatz fünf. In der Pro Series East bestritt die 17-Jährige sechs Rennen, kam aber nie in den Top 10 ins Ziel.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image