vergrößernverkleinern
Dylan Pereira hat alle drei Rennen des Porsche Carrera Cups am Red Bull Ring gewonnen
Dylan Pereira hat alle drei Rennen des Porsche Carrera Cups am Red Bull Ring gewonnen © Sport1
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dylan Pereira feiert am Red Bull Ring in Spielberg ein Triple. Der Pilot aus Luxemburg entscheidet alle drei Rennen für sich, sein Konkurrent kann ihm nicht folgen.

Dominante Vorstellung von Dylan Pereira.

Der Pilot aus Luxemburg hat den dritten Umlauf des Porsche Carrera Cups auf dem Red Bull Ring in Spielberg gewonnen. Beeindruckend ist dies vor allem deshalb, weil er bereits das Rennen am Samstag und auch den Umlauf am Sonntagmorgen für sich entschieden hatte.

Alles Wichtige zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende mit Haas-Teamchef Günther Steiner im AvD Motorsport Magazin. Sonntag ab 21.15 Uhr und wöchentlich im TV und STREAM auf SPORT1

Anzeige

Dabei war Pereira auch im dritten Rennen nicht von der Pole Position aus gestartet, dort stand zu Rennbeginn der Deutsche Laurin Heinrich. Pereira konnte aber bereits am Start seine Klasse zeigen und sich vom dritten auf den ersten Platz vorschieben. Pole-Setter Heinrich wiederum landete am Ende auf Rang zwei.

Meistgelesene Artikel

Relativ erfolglos verlief der Nachmittag indes für den größten Meisterschaftskonkurrenten von Pereira, Larry ten Voorde. Der Niederländer war von Rang zwei aus gestartet, musste sich zum Schluss aber mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. 

Ten Voorde büßt im WM-Kampf ein

Damit zog ten Voorde an diesem Wochenende gleich drei Mal den Kürzeren, ein großer Schlag im Kampf um die Meisterschaft.

Besonders verlief der Tag indes für Leon Köhler. Nachdem er am Samstag als Pole-Setter den Start komplett verschlafen und seinen Motor abgewürgt hatte, machte dieser am Sonntag bereits vor dem Rennen Probleme. Kurz bevor es in Richtung Einführungsrunde ging, fing der Motor des Deutschen extrem an zu qualmen. Hektisch schütteten die Mechaniker Wasser in den Motorraum, sodass Köhler trotzdem starten konnte. Und wie!

Ihm gelang ein astreiner Start in das Rennen, die Ziellinie überquerte er am Ende als Dritter.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image