vergrößernverkleinern
Nürburgring - Nordschleife - Mythos Grüne Hölle
Nürburgring - Nordschleife - Mythos Grüne Hölle © Getty Images
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Nürburgring wurde 1927 eröffnet und zählt zu den anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt. Die Rennstrecke ist zusätzlich bekannt für die berühmt berüchtigte Nordschleife.

Der Nürburgring ist eine Rennstrecke in Rheinland-Pfalz. Sie ist nach der Nürburg benannt, eine Burg nahe dem Ort Nürburg südlich von Adenau in der Eifel. Der Nürburgring ist die längste permanente Rennstrecke der Welt und wurde im Juni 1927 eröffnet. Er gehört zudem zu den traditionsreichsten und anspruchsvollsten Rennstrecken der Welt.

Im Rahmen des Projekt Nürburgring 2009 wurde ein Freizeitpark mit Achterbahn, ein Einkaufszentrum, ein Kneipenviertel, Hotels und ein Feriendorf in unmittelbarer Nähe erbaut.

Besitzer der Strecke war bis 2012 die Nürburgring GmbH. Als das Unternehmen Insolvenz angemeldet hatte, wurde sie 2015 an den Autoteilezulieferer Capricorn verkauft. 2013 hat das letzte Mal der Große Preis von Deutschland auf dem Nürburgring stattgefunden. Sieger war Sebastian Vettel.

Anzeige

Der Nürburgring hält heute zwei Kurse bereit: Die Nordschleife mit einer Länge von 20,832 Kilometern und die Grand-Prix-Strecke mit 5.148 Kilometern.

Die Nordschleife

Die Nordschleife gilt als furchteinflößende und unbarmherzige Strecke. Sie führt durch die Wälder der Eifel und wird auch als „Grüne Hölle“ bezeichnet. Diesen Namen prägte der Formel-1-Pilot Sir John Young Jackie Stewart.

Der Bau der legendären Nürburgring-Nordschleife begann am 27. September 1925, die offizielle Eröffnung erfolgte zwei Jahre später am 18. Juni 1927. Die Strecke beträgt 20,832 Meter, enthält 73 Kurven und einen Höhenunterschied von rund 320 Metern.

1976 kam es beim Großen Preis von Deutschland auf der Nordschleife zu einem tragischen Unfall. Die Formel-1-Legende Niki Lauda verlor seinen Ferrari aus der Kontrolle und durchschlug mit dem Auto einen Fangzaun. Beim Zurücktrudeln auf den Asphalt ging der Wagen in Flammen auf.

Trotz schweren Verbrennungen im Gesicht und einer Verätzung der Lunge überlebte Lauda den Crash, ist aber bis heute von den Flammen gekennzeichnet. Als Folge der Tragödie und aufgrund von Sicherheitsbedenken zog sich die Formel 1 noch im selben Jahr von der Grünen Hölle zurück.

Nürburgring: Die Grand-Prix-Strecke

Um die Formel 1 zurück an den Nürburgring zu holen, wurde von 1981 bis 1984 die Grand-Prix-Strecke gebaut. Am 7. Oktober 1984 fand das erste Formel-1-Rennen auf der neuen Strecke statt, aber ab 1986 wurde die Königsklasse des Automobilsports wieder auf den Hockenheimring verlegt. Die Strecke betrug damals 4,5 Kilometer. 2003 wurde die GP-Strecke durch den zusätzlichen Abschnitt „Mercedes Arena“ auf die heutige Länge von 5,148 Kilometer erweitert.

Der Kurs der „Mercedes-Arena“ ist 710 Meter lang. Mit der Mercedes-Tribüne und der Bilstein-Tribüne wird eine Kapazität für bis zu 30.000 Zuschauer bereitgestellt. Die GP-Strecke umfasst 17 Kurven, davon sieben links und zehn rechts.

Die Südschleife

Die Südschleife war ein 7,747 Kilometer langer Abschnitt des Nürburgrings. Die Südschleife wurde zusammen mit der Nordschleife zwischen 1925 und 1927 erbaut. Die Verbindung der Süd- und Nordschleife zu einer Strecke wurde nach 1931 nicht mehr genutzt. Danach fanden auf der Südschleife hauptsächlich Motorradrennen statt.

Während die Nordschleife 1970 aufgrund von Sicherheitsbedenken umgebaut wurde, erfolgten an der Südschleife keine Maßnahmen. Nach dem Bau der Grand-Prix-Strecke wurde die Südschleife aufgegeben.

Formel-1-Streckenrekorde am Nürburgring

Rekordhalter mit den meisten Formel-1-Siegen auf dem Grand-Prix-Kurs des Nürburgrings ist mit fünf Titeln Michael Schumacher.

Auf der Nordschleife halten Juan Manuel Fangio und Jackie Stewart mit je drei Siegen den Rekord.

Motorsportevents & Veranstaltungen am Nürburgring

In jedem Jahr finden am Nürburgring rund 100 Motorsport-Events statt. Dazu gehören unter anderem die VLN-Langstreckenmeisterschaft, DTM-Rennen, das 24-Stunden-Rennen und weitere ADAC Rennserien.

Circa 200 Konzerte und anderweitige Sport-Veranstaltungen sind jährlich zu Gast. Zu den bekanntesten Highlights gehören Rock am Ring, Nürburgring Ole, Rad & Run am Ring und der Fisherman’s Friend StrongmanRun.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image