vergrößernverkleinern
Jens Klingmann fuhr am Freitag in Most die Bestzeit
Jens Klingmann fuhr am Freitag in Most die Bestzeit © ADAC Motorsport
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jens Klingmann war im BMW M6 GT3 am Freitag Tagesschnellster beim ADAC-GT-Masters in Most: Audi und Mercedes auf den Verfolgerplätzen

©

Jens Klingmann gelang im zweiten Freien Training in Most die beste Rundenzeit und damit auch die Bestmarke des Auftakttages des ADAC-GT-Masters in Most. 1:32.270 Minuten lautete am Ende der 60-minütigen Sitzung die Zeit des BMW-Werksfahrers. Damit war Klingmann 0,09 Sekunden schneller als Sebastian Asch im Mercedes-AMG im Auftakttraining und schloss damit den Freitag als Tagesbester ab.

"Ich bin das erste Mal hier in Most", so Klingmann, der sich den M6 GT3 mit Christopher Zöchling teilt. "Die Strecke gefällt mir supergut. Sie passt zu unserem Auto, da sie sehr flüssig ist und es viele mittelschnelle und schnelle Kurven gibt. Wir haben im zweiten Training gesehen, dass es mit frischen Reifen ganz gut passt."

Anzeige

"Morgen im Qualifying fährt mein Teamkollege Christopher. Nach dem durchwachsenen Start in Oschersleben gibt uns das Ergebnis Hoffnung. Ein Top-fünf-Ergebnis im Zeittraining wäre super. Bei den Longruns sind wir nicht schlecht dabei. Ein Podium wäre natürlich ein tolles Ergebnis", so Klingmann weiter.

Mit 0,020 Sekunden Rückstand kamen Florian Spengler und Dries Vanthoor im Audi R8 LMS von auf Platz zwei, vor den Schnellsten des ersten Trainings, Sebastian Asch/Luca Stolz im Mercedes-AMG GT3 von Zakspeed. Rang vier holten Mikkel Jensen/Timo Scheider vom BMW-Team Schnitzer im zweitbesten M6 GT3.

Alessio Picariello und Christopher Mies komplettierten im Audi von Land-Motorsport die Top 5 vor Christopher Dreyspring/Giorgio Maggi, die mit dem neuen NSX GT3 einen Achtungserfolg erzielten. In dem erneut eng zusammenliegenden Feld lagen am Endes des zweiten Trainings 18 Autos innerhalb einer Sekunde.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image