vergrößernverkleinern
Christopher Haase und Ricardo Feller wurden wegen eines Frühstarts bestraft
Christopher Haase und Ricardo Feller wurden wegen eines Frühstarts bestraft © ADAC Motorsport
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ricardo Feller und Christopher Haase erhalten nachträglich eine 30-Sekunden-Strafe wegen Frühstarts: Lamborghini-Fahrer Bortolotti/Caldarelli neue Zweite

©

Neues Ergebnis beim Samstagsrennen des ADAC-GT-Masters auf dem Nürburgring: Das Audi-Duo Ricardo Feller/Christopher Haase (Mücke) erhielt im Anschluss an den siebten Saisonlauf durch die Sportkommissare des Deutschen Motorsport-Bundes (DMSB) eine nachträgliche 30-Sekunden-Strafe aufgrund eines Frühstarts.

Die Untersuchung der Sportkommissare ergab einen Verstoß gegen Artikel 38.4 des Sportlichen Reglements des ADAC-GT-Masters, das Fahrzeug mit der Startnummer #25 beschleunigte bereits vor dem Startsignal.

Anzeige

Feller/Haase werden so auf Rang 15 gewertet, neue Zweitplatzierte sind die Lamborghini-Fahrer Mirko Bortolotti und Andrea Caldarelli (Grasser), das Mercedes-AMG-Duo Markus Pommer/Maximilian Götz (HTP) schafft als Dritter noch den Sprung auf das Podium. Dadurch rücken sie in der Meisterschaft auf die Positionen zwei und drei hinter den Corvette-Piloten Marvin Kirchhöfer und Daniel Keilwitz (Callaway) vor.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image