vergrößernverkleinern
Jose Maria Lopez muss womöglich um seinen LMP1-Platz bei Toyota bangen
Jose Maria Lopez muss womöglich um seinen LMP1-Platz bei Toyota bangen © LAT
teilentwitternE-MailKommentare

Sollte Fernando Alonso tatsächlich mit Toyota in Le Mans oder in der gesamten WEC 2018/19 fahren, könnte es für Jose Maria Lopez eng werden: "Habe aber Vertrag"

Die Verhandlungen um einen Start von Formel-1-Superstar Fernando Alonso im LMP1-Team von Toyota sind offenbar noch nicht beendet. Bei den Japanern war es in den vergangenen Jahren Uses, den Fahrerkader für die neue Saison im Rahmen der Tokio Motor Show zu präsentieren. In diesem Jahr lässt man die Fans aber länger zappeln. Der Grund: Noch ist nicht klar, ob Fernando Alonso für das Werksteam mit Entwicklungsstandort in Köln (TMG) antreten wird.

Der Spanier absolviert am übernächsten Wochenende sein erstes Langstreckenrennen. Mit dem LMP2-Team von United Autosports geht Alonso bei den 24 Stunden von Daytona an den Start. Der Einsatz beim Saisonauftakt 2018 der IMSA-Serie soll ein Testlauf für einen möglichen Start in Le Mans sein. Erst Ende Januar darf man daher mit einer endgültigen Entscheidung rechnen. "Auch ich warte auf die Bekanntgabe des Fahrerkaders", wird Jose Maria Lopez von 'sportcar365.com' zitiert.

Der Argentinier war in der zurückliegenden WEC-Saison 2017 mit schwankenden Leistungen und einigen Unfällen in den Fokus gerückt. "Ich habe Fehler gemacht, ganz bestimmt", gibt er zu, "aber ich habe daraus gelernt. Es war meine Rookiesaison. Ich war zuvor nicht einmal in der LMP2-Klasse gefahren, hatte auch noch nie ein Langstreckenrennen bestritten. Ich musste alles sehr schnell lernen, auch deswegen, weil meine Teamkollegen alle so dermaßen schnell sind."

Lopez gilt im Falle eines Alonso-Einsatzes als Wackelkandidat, ebenso dürfte sich Anthony Davidson Sorgen machen, der bereits 2017 einmal wegen seiner Formschwäche pausieren musste. "Ich habe einen langfristigen Vertrag mit Toyota", gibt sich Lopez optimistisch. "Aber die Dinge können sich immer schnell auch mal ändern. Es gibt die Gerüchte um Fernando. Es gibt einige Sachen, die wir jetzt noch nicht wissen. Das WEC-Programm hat für mich auf jeden Fall Priorität." Lopez ist nach dem Abschied von Neel Jani von Dragon nun auch wieder in der Formel E aktiv.

© Motorsport-Total.com

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel