Kurioser Patzer beschert Alonso Pole in Fuji
teilenE-MailKommentare

Der Toyota von Mike Conway, Kamui Kobayashi und Jose-Maria Lopez verliert die Pole-Position bei den 6 Stunden von Fuji 2018 für eine Lappalie

Fernando Alonso, Sebastien Buemi und Kazuki Nakajima können sich doch noch über die Pole-Position beim Toyota-Heimspiel in Fuji freuen: Weil Jose-Maria Lopez mit dem Schwesterfahrzeug #7 zu schnell in der Boxengasse gefahren ist, wurde es nach dem Qualifying disqualifiziert. Damit müssen Conway/Kobayashi/Lopez ans Ende des LMP1-Feldes zurück und werden als Achte starten.

Es ist bereits das zweite Mal nach den 6 Stunden von Spa, dass der Toyota #8 eine Pole-Position erbt. Damals beging Toyota einen bürokratischen Formfehler. Eigentlich hatten Lopez und Kobayashi auf dem Fuji Speedway die beste Durchschnittszeit in 1:23.557 Minuten erzielt, nachdem Buemi aufgrund einer Verletzung der Track Limits seine schnellste Runde gestrichen bekam.

Somit rutschen natürlich auch alle weiteren Fahrzeuge auf: Der Rebellion #1 (Lotterer/Jani/Senna) startet aus der ersten Reihe, der Rebellion #3 (Laurent/Beche/Menezes) und der SMP-Dallara #17 (Sarrazin/Orudschew/Issaakjan) aus der zweiten.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image