Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In Francorchamps setzt Toyota Gazoo Racing mit einem Doppelsieg das nächste Ausrufezeichen. Beim LM GTE PRO trotzt Porsche einem starken Aston-Martin-Duo.

Toyota dominiert weiterhin!

Bei den 6 Stunden von Spa rauschte Toyota Gazoo Racing mit den Fahrern Mike Conway, Kamui Kobayashi und Jose Maria Lopez in 6:00:02,534 Stunden zum Sieg. Damit verwiesen sie ihre Teamgefährten Sebastien Buemi, Kazuki Nakajima und Brendon Hartley, die den Doppelsieg für Toyota Gazoo Racing perfekt machten, um gut 34 Sekunden auf Rang zwei.

Komplettiert wurde das Podest vom Team Rebellion Racing. Bruno Senna Lalli, Gustavo Menezes und Norman Nato kamen mit einer Runde Rückstand auf Rang drei.

Anzeige

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Damit feiert Toyota Gazoo Racing im sechsten Rennen bereits den vierten Sieg. Die anderen beiden Rennen konnte Rebellion Racing für sich entscheiden.

Meistgelesene Artikel

In der Wertung LM P2 setzte sich United Autosports in 6:01:53,374 Stunden vor Cool Racing und Racing Team Nederland durch.

Für Porsche im LM GTE PRO war der Ausflug nach Belgien ebenfalls erfolgreich. Das Porsche GT Team konnte die beiden Aston-Martin-Racing-Teams auf Distanz halten, während im LM GTE AM AF Corse die Nase vorne behielt.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang! 

Überschattet wurde das Rennen von einem schweren Unfall. Thomas Laurent (Signaltech Alpine Elf) knallte mit seinem Alpine A470 in der Blanchimont-Kurve mit über 200 km/h in den Reifenstapel. Trotz Überschlags und eines komplett zerstörten Autos scheint Laurent den Unfall unverletzt überstanden zu haben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image