vergrößernverkleinern
Wer hat nun den besseren Job gemacht? Julien Ingrassia oder Sebastien Ogier?
Wer hat nun den besseren Job gemacht? Julien Ingrassia oder Sebastien Ogier? © Volkswagen
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

War Sebastien Ogiers Beifahrer Julien Ingrassia in dieser Saison besser als sein Pilot? Darüber sind sich die beiden Franzosen nicht ganz einig

©

Acht Siege und zwei zweite Plätze bei 13 Rallye: Sebastien Ogier war auch in dieser Saison in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) eine Klasse für sich und gewann souverän seinen dritten WM-Titel in Folge. Und trotzdem hat das Rallye-Jahr 2015 für den ehrgezigen Franzosen einen Makel. "Ich wollte eine perfekte Saison hinlegen, und das ist mir auch fast gelungen - bis auf diesen Fehler in Spanien", sagt Ogier.

Bei der Rallye Spanien lag Ogier nach einer erneut starken Vorstellung klar auf Siegkurs, landete dann aber bei der letzten Wertungsprüfung wenige Kilometer vor dem Ziel mit seinem Polo R WRC in den Leitplanken und schied aus. Einer der seltenen Fehler des dreimaligen Weltmeisters, der deshalb seinem Co-Piloten Julien Ingrassia attestiert, in diesem Jahr den besseren Job gemacht zu haben.

Anzeige

"Meinem Beifahrer ist eine perfekte Saison ohne Fehler gelungen, gut gemacht Julien!", klopft Ogier seinem Navigator auf die Schulter. Der will dieses Lob so aber nicht annehmen. "Ehrlich gesagt war es keine ganz perfekte Saison. Erinnerst du dich an die Recce in Argentinien, Seb? Da war diese eine Abzweigung nach links...", erinnert Ingrassia an eine falsche Ansage während er Besichtigungsfahrten in Südamerika.

"Wenn ich ehrlich bin, muss ich sagen, dass ich einen Fehler gemacht habe. Das Ziel sind null Fehler, also muss ich es nächstes Jahr noch einmal versuchen", so Ingrassia.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image