Das war knapp: Missratener Sprung endet glimpflich
teilenE-MailKommentare

Sebastien Ogier kann auch am dritten der Rallye Sardinien seine Führung behaupten. Der Titelverteidiger hält seinen knappen Vorsprung vor der Konkurrenz.

Weltmeister Sebastien Ogier hat am drittem Tag der Rallye Sardinien seine Führung knapp behauptet. Der französische Ford-Pilot liegt nach 16 von 20 Wertungsprüfungen 3,9 Sekunden vor dem Belgier Thierry Neuville (Hyundai).

Dieser hatte durch seinen Sieg bei der Rallye Portugal Mitte Mai den 34-jährigen Ogier als WM-Spitzenreiter abgelöst. Der Finne Jari-Matti Latvala (Toyota) auf Rang drei hat 48,9 Sekunden Rückstand auf die Spitze.

In der Gesamtwertung lag Neuville vor dem siebten von 13 WM-Läufen mit 119 Punkten vor Ogier (100), der den Titel in den vergangenen fünf Jahren gewann. 

teilenE-MailKommentare