vergrößernverkleinern
Sebastien Loeb durfte in Vorbereitung auf seinen letzten WRC-Start 2018 noch testen
Sebastien Loeb durfte in Vorbereitung auf seinen letzten WRC-Start 2018 noch testen © Citroen Racing
teilenE-MailKommentare

Citroen nutzte die Gelegenheit der Testfahrten für die Rallye Großbritannien in Wales auch dazu, Sebastien Loeb weitere Kilometer im C3 WRC zu ermöglichen

Am kommenden Wochenende steigt in Wales die Rallye Großbritannien und damit der drittletzte Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2018. Vorab absolvierten die Werksteams in der vergangenen Woche Testfahrten, wobei Citroen damit überraschte, dass auch Sebastien Loeb ins Lenkrad greifen durfte, wenngleich er die Rallye selbst nicht fahren wird.

Der neunmalige Rallye-Weltmeister bestritt in dieser Saison die Rallye Mexiko und die Rallye Korsika und hat Ende Oktober bei der Rallye Spanien einen weiteren Renneinsatz im Citroen C3 WRC. In Vorbereitung auf diesen hat es der französische Hersteller seinem namhaften Joker nun ermöglicht, zusätzliche Kilometer auf Schotter zu sammeln.

"Er war seit Mexiko nicht mehr mit dem C3 WRC auf Schotter unterwegs. Somit war es einfach sinnvoll", erklärt ein Citroen-Sprecher den Einsatz Loebs in der vergangenen Woche. Bei der angesprochenen Rallye Mexiko im März dieses Jahres lag Loeb zwischenzeitlich in Führung, bevor er sich einen Reifenschaden einfing und auf Platz fünf ins Ziel kam. Bei der Asphaltrallye auf Korsika schied der Rekordweltmeister mit Unfall aus.

Beim Test in Wales war Citroen vorige Woche nicht allein. Eine offizielle Zeitnahme gab es allerdings nicht. Handgestoppt ging die Bestzeit dem Vernehmen nach an Toyotas Titelkandidaten Ott Tänak, der drei Rallyes vor Schluss der Saison nur 13 Punkte hinter Tabellenführer Thierry Neuville (Hyundai) liegt. Sebastien Ogier (Ford) ist im Kampf um den WRC-Titel 2018 ebenfalls noch dabei und setzt sich vor der Rallye Großbritannien selbst unter Druck.

Citroen tritt in Wales mit den Fahrern Craig Breen und Mads Östberg an. In drei Wochen erfolgt dann Loebs vorerst letzter geplanter Einsatz auf der WRC-Bühne.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image