vergrößernverkleinern
Sebastien Ogier geht als Führender in den letzten Tag der Rallye Wales
Sebastien Ogier geht als Führender in den letzten Tag der Rallye Wales © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Sebastien Ogier profitiert bei der Rallye Wales vom Ausscheiden des bis dato Führenden. Auch der WM-Spitzenreiter aus Belgien patzt.

Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich/Ford) hat eine Panne seines Rivalen Ott Tänak genutzt und die Führung bei der Wales Rallye Großbritannien erobert.

Der Champion der vergangenen fünf Jahre muss aber am Schlusstag noch zittern, sein Vorsprung gegenüber dem zweitplatzierten Finnen Jari-Matti Latvala (Toyota) beträgt lediglich 4,4 Sekunden.

Nach 15 von insgesamt 23 Wertungsprüfungen sah alles nach einem sicheren Sieg des Esten Tänak aus. In seinem Toyota lag er 42 Sekunden vor Ogier, der zu diesem Zeitpunkt schärfster Verfolger war. Doch dann platzten auf dem 16. Teilstück Tänaks Träume von der möglichen Führung in der WM-Gesamtwertung.

Tänäk steigt aus

Der 30-Jährige kam von der Straße ab, dabei zog er sich laut Angaben von Toyotas Rallye-Chef Tommi Mäkinen einen Kühlerschaden am Fahrzeug zu. Tänak fuhr zwar weiter, fiel aber mit knapp sieben Minuten Rückstand auf Ogier auf Rang neun zurück. Zur 17. Wertungsprüfung trat er nicht mehr an.

Auch der belgische WM-Spitzenreiter Thierry Neuville wurde am Samstag von selbst verursachten Problemen gestoppt. Der Hyundai-Pilot rutschte durch einen Fahrfehler auf der elften Prüfung am Vormittag von der Straße und verlor viel Zeit. Am Ende des Tages lag er als Achter 55,5 Sekunden hinter Ogier. Der Franzose würde im Falle eines Sieges in Wales im WM-Klassement an Tänak vorbei auf Platz zwei vorrücken.

Die Wales Rallye Großbritannien ist die drittletzte Veranstaltung im WM-Kalender 2018.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image