vergrößernverkleinern
Thierry Neuville feierte auf Korsika einen dramatischen Sieg
Thierry Neuville feierte auf Korsika einen dramatischen Sieg © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Thierry Neuville fängt den lange führten Elfyn Evans auf der letzten Etappe der Rallye Korsika ab und gewinnt. Ein Plattfuß stoppt den Briten auf dem Weg zum Sieg.

Vizeweltmeister Thierry Neuville (Belgien) hat nach einem dramatischen Finale die Rallye Korsika gewonnen.

Der Hyundai-Pilot fing auf der letzten der 14 Wertungsprüfungen noch den bis dahin führenden Briten Elfyn Evans (Ford) ab. Evans verlor auf dem letzten Teilstück nach einem Plattfuß knapp anderthalb Minuten auf Neuville und musste sich in der Endabrechnung mit Platz drei (+1:06,6 Minuten) zufrieden geben.

Meistgelesene Artikel

Zweiter wurde Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich/Citroen), der 40,3 Sekunden zurücklag. Neuville übernahm durch den Sieg die Führung in der WM-Wertung vom Esten Ott Tänak, der nur auf Platz sechs landete. Ogier rückte auf Rang zwei nach vorne.

Anzeige

Rekordweltmeister Sebastien Loeb (Frankreich) belegte bei seinem dritten Start in dieser Saison den achten Platz. Der Hyundai-Pilot, der 2019 planmäßig sechs Rallyes fahren soll, war zuvor in Monte Carlo und in Schweden Vierter bzw. Siebter geworden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image