vergrößernverkleinern
Dani Sordo war bei der Rallye auf Sardinien nicht zu schlagen
Dani Sordo war bei der Rallye auf Sardinien nicht zu schlagen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für Thierry Neuville und Sebastian Ogier reicht es bei der Rallye auf Sardinien nicht zum Sieg. Hyundai-Pilot Dani Sordo ist noch schneller als das Duo.

Der spanische Hyundai-Fahrer Dani Sordo hat den sechsten Saisonlauf der Rallye-WM auf Sardinien gewonnen und damit seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholt. Der 37-Jährige setzte sich nach insgesamt 16 Wertungsprüfungen vor seinem belgischen Markenkollegen Thierry Neuville und dem sechsmaligen Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich/Toyota) durch. Für Sordo war es der erste Sieg der Saison. (ausgewählte Rennen der Rallye-WM LIVE bei SPORT1)

In der Gesamtwertung bleibt der Waliser Elfyn Evans in Führung. Der Toyota-Pilot, der zuletzt die Rallye Türkei gewonnen hatte, schloss den Lauf auf Sardinien als Vierter ab. Sein Vorsprung auf Ogier schmolz auf nur noch 14 Zähler zusammen.

Weltmeister Ott Tänak (Estland/Hyundai) musste sich mit Platz sechs begnügen. Er hat bereits 28 Zähler Rückstand auf Evans.

Anzeige

Der aufgrund der Corona-Pandemie extrem gekürzte Kalender sieht noch zwei Stationen vor. In Belgien (19. bis 21. November) und Monza (4. bis 6. Dezember) steigen die letzten beiden WM-Läufe. Unter anderem die vom ADAC organisierte Rallye Deutschland wurde gestrichen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image