vergrößernverkleinern
Ogier gewinnt die Rallye Monte Carlo zum achten Mal
Ogier gewinnt die Rallye Monte Carlo zum achten Mal © AFP/SID/PHILIPPE DESMAZES
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Weltmeister Sebastien Ogier hat seinen nächsten "Heimsieg" bei der prestigeträchtigen Rallye Monte Carlo eingefahren.

Weltmeister Sebastien Ogier hat seinen nächsten "Heimsieg" bei der prestigeträchtigen Rallye Monte Carlo eingefahren.

Beim WM-Auftakt im Fürstentum triumphierte der Franzose bereits zum achten Mal und stieg zum alleinigen Rekordsieger auf. Es war zugleich sein 50. Rallye-Erfolg.

Der Toyota-Pilot hatte nach 14 Wertungsprüfungen einen Vorsprung von 32,6 Sekunden auf seinen britischen Markenkollegen Elfyn Evans.

Anzeige

Schau alle WM-Läufe der FIA Rallye-Weltmeisterschaft im Live Stream mit WRC+ auf WRC.com

Dritter wurde der Belgier Thierry Neuville im Hyundai (+1:13,5 Minuten).

Meistgelesene Artikel

Der siebenmalige Weltmeister Ogier gewann auch die abschließende Powerstage und verlässt Monaco mit der Maximalausbeute von 30 Punkten.

Weite Teile der Rallye Monte Carlo führten durch die französischen Seealpen, der Servicepark liegt schon seit Jahren in Ogiers Heimatstadt Gap. Der 37-Jährige hatte die "Monte" seit 2014 sechsmal in Folge gewonnen, im vergangenen Jahr schnappte ihm aber der Belgier Thierry Neuville im Hyundai den Sieg weg.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image