Anzeige
Home>Basketball>Basketball Champions League>

Ludwigsburg holt Rang drei der Basketball-Champions-League

Basketball Champions League>

Ludwigsburg holt Rang drei der Basketball-Champions-League

Anzeige
Anzeige

Ludwigsburg holt Rang drei

Ludwigsburg sichert in der Basketball-Champions-League den dritten Platz und feiert seinen größten Erfolg auf internationalem Parkett.
Nach 15 Jahren in Oldenburg beendet Rickey Paulding, 584 BBL -Partien mit 7959 Punkten, seine BBL-Karriere mit einem Sieg in Ludwigsburg. Rickey Paulding warf 8 Punkte und wurde 20 Sekunden unter den Ovationen der Ludwigsburger und rund 400 mitgereisten Oldenburger Fans verabschiedet.
SID
SID
von SID

Mit einem Kantersieg haben die MHP Riesen Ludwigsburg in der Basketball-Champions-League den dritten Platz gesichert und ihren größten Erfolg auf internationalem Parkett gefeiert.

Der Bundesligist gewann am Sonntag beim Final Four in Bilbao das kleine Finale gegen den israelischen Vertreter Hapoel Holon mit 88:68 (42:29) und schnitt damit besser ab als noch 2018.

Damals hatte Ludwigsburg es schon einmal ins Final Four der Champions League geschafft, schloss dieses aber als Vierter ab. Am Sonntag sorgte vor allem Shooting Guard Justin Simon dafür, dass der Sieg nie gefährdet war. Mit 27 Punkten (6 Rebounds, 6 Assists) zeigte der US-Profi seine Saisonbestleistung.

Den erstmaligen Einzug in ein Europapokal-Finale hatte Ludwigsburg am Freitag verpasst, gegen den katalanischen Klub Baxi Manresa unterlag das Team mit 55:63 (35:35).

Am Sonntagabend (20.00 Uhr) steigt noch das rein spanische Finale zwischen Manresa und Lenovo Teneriffa, das Holon im ersten Halbfinale recht knapp (78:71) besiegt hatte. Der Sieger erhält eine Million Euro Prämie.