Anzeige

ALBA kassiert Klatsche

ALBA kassiert Klatsche

Der deutsche Meister ALBA Berlin wird in der EuroLeague vom Titelverteidiger Anadolu Istanbul deutlich in die Schranken gewiesen.
ALBA BERLIN - SYNTAINICS MBC: Highlights | easyCredit BBL
SID
SID
von SID

ALBA Berlin ist in der EuroLeague vom schwach in die Saison gestarteten Titelverteidiger Anadolu Istanbul deutlich in die Schranken gewiesen worden.

Die Mannschaft von Trainer Israel Gonzalez musste sich dem türkischen Team um den deutschen Nationalspieler Tibor Pleiß am 9. Spieltag in eigener Halle mit 63:90 (35:51) geschlagen geben, war dabei nach einem guten ersten Viertel chancenlos. Beide Teams stehen damit bei 3:6 Siegen. (NEWS: Alles zur EuroLeague)

Pleiß, der mit 16 Punkten zu den besten Schützen der Gäste gehörte, hofft nach dem Sieg in Berlin auf eine nachhaltige Wende. „Der Knoten ist noch nicht geplatzt, aber es war ein Schritt in die richtige Richtung. Es war eine gute Teamleistung“, sagte der 32-Jährige bei MagentaSport.

Für ALBA sah es zunächst noch gut aus, nach dem ersten Abschnitt lagen die Gastgeber knapp vorn (21:20), doch Schwächen in der Defensive ließen Istanbul immer weiter davonziehen.

Oscar da Silva (13) und Maodo Lo (9) waren die besten Schützen bei Alba, in den Reihen der Gäste ragten vor 5266 Zuschauern Vasilije Micic (19) und Krunoslav Simon (18) heraus. Für Berlin war es im 15. Duell mit Anadolu die 14. Niederlage.

Der zweite deutsche Vertreter, Pokalsieger Bayern München (3:5), tritt am Freitag (20.00 Uhr) bei der AS Monaco (4:4) an.