Hopp widerspricht Wright-Kritikern

Hopp widerspricht Wright-Kritikern

Peter Wright ist bekannt für sein ständiges Pfeile-Wechseln. Laut Max Hopp tut dies seinem Spiel nicht gut. Doch über den Zenit sieht der Deutsche Wright nicht.
Peter Wright wechselt erneut während der Premier League seine Pfeile. Gegen Rob Cross führen seine neuen Wackelpfeile zum gewünschten Erfolg.
Wright gewinnt mit neuen Wackel-Darts
03:12
Lisa Obst
von SPORT1
am 9. Apr

Deutschlands Darts-Star Max Hopp hat Ex-Weltmeister Peter Wright verteidigt, aber dennoch dessen größtes Laster kritisiert.

Der "Maximiser" widersprach Wrights Kritikern, die behaupten, der Schotte habe seinen Zenit bereits überschritten. (Alle Spieltage der Unibet Premier League of Darts 2021 LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM und im LIVETICKER)

"Man tut ihm da vielleicht ein bisschen unrecht", sagte Hopp in seiner Funktion als SPORT1-Experte bei der Unibet Premier League of Darts, fügte jedoch hinzu: "Er gibt sein Bestes, aber kann sich einfach mit seinen Darts nicht festlegen. Er schwankt da immer wieder hin und her und wechselt und das tut seinem Spiel meiner Meinung nach nicht gut." 

Wright ist dafür bekannt, nicht nur zu fast jedem Turnier, sondern bisweilen sogar an jedem Tag mit neuen Pfeilen anzutreten. An den bisherigen fünf Spieltagen der Königsklasse warf der 51-Jährige immer mit unterschiedlichen Setups, einmal wechselte er seine Arbeitsgeräte sogar während des Matches.

Am fünften Spieltag gegen Rob Cross (7:5) probierte er es mit extrem dünnen Spitzen, die die Pfeile nach dem Einschlagen im Board vibrieren lassen.

Bislang hat "Snakebite" sechs Punkte geholt. Zwei Siege, zwei Remis und eine Niederlage stehen beim PDC-Weltmeister von 2020 zu Buche. (Spielplan der Unibet Premier League of Darts)