Anzeige
Home>Eishockey>CHL>

Eishockey, CHL: München verpasst Gruppensieg

CHL>

Eishockey, CHL: München verpasst Gruppensieg

Anzeige
Anzeige

München kassiert deutliche Pleite

Red Bull München kassiert zum Abschluss der Gruppenphase eine deutliche Pleite. Platz eins ist somit futsch. Besser machen es die Straubing Tigers.
Der EHC Red Bull München hat den Gruppensieg in der CHL verpasst, zieht aber als Zweiter ins Achtelfinale ein. Ein Linesman muss nach einem Crash aufgeben.
SID
SID
von SID

Die Straubing Tigers DEL haben sich in der Champions Hockey League (CHL) mit einem deutlichen Erfolg den Gruppensieg gesichert.

Vor heimischen Publikum gewann Straubing zum Abschluss der Vorrunde 8:0 (2:0, 2:0, 4:0) gegen den Villacher SV aus Österreich. (NEWS: Alles zur CHL)

Marcel Brandt (4.), Sandro Schönberger (8./55.), Luke Adam (29./35.), Taylor Leier (42.), Cody Lampl (54.) und Tim Brunnhuber (60.) trafen für die Tigers.

CHL: München verspielt Platz eins

Straubing hatte sich wie DEL-Spitzenreiter Red Bull München schon vor dem abschließenden Spieltag für das Achtelfinale qualifiziert.

Doch im Gegensatz zu den Tigers verspielten die Münchner am Dienstag den ersten Tabellenplatz.

Die Mannschaft von Trainer Don Jackson unterlag beim finnischen Meister Tappara Tampere 0:4 (0:0, 0:3, 0:1). Veli-Matti Savinainen (24./37.), Ben Thomas (26.) und Casimir Jürgens (50.) erzielten die Treffer für die Gastgeber.

Am kommenden Donnerstag (16 Uhr) werden in Zürich die Play-off-Duelle ausgelost. Neben Straubing und München sind auch die Grizzlys Wolfsburg weiter im Wettbewerb vertreten.