Anzeige
Home>eSports>Hearthstone>

Hearthstone: Jahr der Hydra bringt die Forscherliga zurück!

Hearthstone>

Hearthstone: Jahr der Hydra bringt die Forscherliga zurück!

Anzeige
Anzeige

HS: Das bringt das Jahr der Hydra

HS: Das bringt das Jahr der Hydra

Am 12. April kommt mit „Reise in die Versunkene Stadt“ die neuste Hearthstone-Erweiterung raus. Neben neuen Karten und Mechaniken für den Standard-Modus, bricht mit der ersten Expansion des Jahres wie gewohnt ein neues Zeitalter im Hearthstone-Universum an.
Das Jahr der Hydra verspricht wie gewohnt einiges an neuem Hearthstone-Content!
Das Jahr der Hydra verspricht wie gewohnt einiges an neuem Hearthstone-Content!
© Blizzard
Robin Ahlert
Robin Ahlert

In gut einer Woche endet in Hearthstone das Jahr des Greifen - und das Jahr der Hydra wird beginnen. Was im ersten Moment an asiatische Astrologie anmutet, ist schon ein seit einigen Jahren fortlaufender Prozess, der das beliebte Kartenspiel zu Beginn eines neuen Zyklus frisch halten soll und meist mit grundlegenden Veränderungen daher kommt.

Hearthstone: Rückblick auf die Erweiterungen

Ein kleiner Rückblick: 2016 führte Publisher Blizzard im Jahr des Kraken den Standard-Modus ein. 2017 im Jahr des Mammuts wurde dann erstmals eine gewisse Rotation von unter anderem ursprünglich aus dem Basis-Set stammenden Karten in den wilden Modus etabliert. Nach dem Erfolg dieser sogenannten Rotation wurde dieser Ansatz 2018 ab dem Jahr des Raben kontinuierlich bis heute fortgeführt. Außerdem wurde das Standard-Format um 25 weitere Ränge erweitert, um neuen Spieler den Einstieg zu erleichtern. Im folgenden Jahr des Drachen lag der Blick Blizzards vor allem auf der Weiterentwicklung des Einzelspieler-Modus sowie dem Release des hauseigenen Auto-Chess-Games Battlegrounds.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Ein Jahr später - im Jahr des Phönix - folgte der bis dato wohl größte Banger: Mit dem Dämonjäger wurde seit der offiziellen Veröffentlichung von Hearthstone 2014 die erste neue Charakterklasse implementiert. Außerdem wurde das Ranking-Systems des Standard-Modus ein weiteres Mal überarbeitet und ist seitdem so, wie wir es heute kennen. Im momentan noch bis zum 12. April andauernden Jahr des Greifen kam mit den „Mercenarys“ ein weiterer brandneuer, für sich stehender Spielmodus hinzu.

Nun also das Jahr der Hydra.

Core Set größer als je zuvor

Die größte, bisher von Blizzard bekanntgegebene Update, ist die Vergrößerung des Kern-Sets. Insgesamt 57 Karten verlassen das Set, 72 kommen hinzu. Das Highlight davon? Eindeutig die Rückkehr der ursprünglichen Forscherliga! Das bedeutet Sir Finley Mrrgglton, Brann Bronzebart, Elise Sternsucher und Reno Jackson kommen in ihrer Grundform zurück in den Standard-Modus!

Die ursprüngliche Forscherliga ist zurück!
Die ursprüngliche Forscherliga ist zurück!

Neben den vier Protagonisten der Ende 2015 erschienenen Forscherliga, kommen noch einige weitere All-Time-Favourites der Hearthstone-Community wie beispielsweise der wilde Pyromant oder der Akolyth des Schmerzes zurück ins kompetitive Spiel.

Eine komplette Übersicht über das Standard-Set findet ihr in der offiziellen Kartengalerie.

Zusätzlich zu den üblichen Karten-Rochaden tüftelt Blizzard auch weiter fleißig an den anderen Spielmodi wie Mercenarys oder den Battlegrounds. Neue Söldner, Aufgaben und Events soll es geben. Für Battlegrounds werden außerdem eigenständige Saisonabschnitte eingeführt, um dem Spielmodus eine gewisse Struktur zu geben.