LoL: Riot Games kündigt MSI 2021 an

LoL: Riot Games kündigt MSI 2021 an

Nachdem im letztes Jahr das Mid-Season Invitational aufgrund von Corona ausfallen musste, wagt Riot Games nun den Neustart. Das MSI soll im Mai in Reykjavík stattfinden.
G2 Esports machte das Unmögliche möglich und bezwang dominant Team Liquid im Finale des Mid-Season Invitationals 2019 in Taipeh.
League of Legends: G2 Esports triumphiert beim MSI 2019 in Taipeh
01:40
Florian Merz
von Florian Merz
am 2. März

Die "kleine" Weltmeisterschaft kehrt zurück - das Mid-Season Invitational soll im Mai 2021 in Europa stattfinden.

Dabei greift Entwickler Riot Games auf die gleiche Systematik zurück, die schon im Zuge der Worlds 2020 zum Einsatz kam. Alle qualifizierten Teams werden sich nach der Ankunft in Island direkt in eine zweiwöchige Quarantäne begeben, ehe sie an dem Wettbewerb teilnehmen dürfen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Diesbezüglich bleibt es abzuwarten, ob wirklich alle Liga-Champions nach Europa reisen werden. Schon bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr haben die vietnamesischen Teams ihre Teilnahme zurückgezogen, da die Regierung die Grenzen für Rückkehrer dicht gemacht hatte.

Erneutes Gruppenspiel - Neue Version des Mid-Season Invitationals

Die Mannschaften, die jedoch nach Reykjavik reisen, dürfen sich auf ein neues Turnierformat einstellen. Das Event, das in der Laugardalshöll Sportarena ausgetragen wird, bietet insgesamt drei Stufen. In der ersten Runde werden die Teams auf drei Gruppen mit jeweils vier Teilnehmern aufgeteilt. Jede Organisation spielt jeweils zwei Mal gegen die anderen Teams in einem Best-of-One. Platz eins und zwei kommen weiter.

Weitere News aus dem League-of-Legends-Kosmos:

Im Anschluss wird es erstmals eine Gruppe geben, in der alle sechs übriggebliebenen Teams im gleichen Format wie in Runde 1 gegeneinander antreten. Die vier besten Teams starten im Anschluss in klassischen Halbfinalpartien, die in einem Best-of-Five ausgetragen werden.