Anzeige
Home>eSports>Rocket League>

Rocket League: G2-Dominanz gebrochen - FaZe gewinnt 3. NA-Regional

Rocket League>

Rocket League: G2-Dominanz gebrochen - FaZe gewinnt 3. NA-Regional

Anzeige
Anzeige

Rocket League: FaZe gewinnt Regional

Rocket League: FaZe gewinnt Regional

Am vergangenen Wochenende stand das dritte und letzte Regional des Spring Splits in der NA-Region an. Der FaZe Clan konnte die Serie von G2 Esports durchbrechen und das Finale für sich entscheiden.
Der FaZe Clan gewinnt das dritte NA-Regional
Der FaZe Clan gewinnt das dritte NA-Regional
© FaZe Clan via Twitter

Nachdem G2 die letzten beiden NA-Regionals und davor auch das internationale Winter Major gewinnen konnte, ging das Team um Jacob „JKnaps“ Knapman, Reed „Chicago“ Wilen und Massimo „Atomic“ Franceschi auch beim dritten und letzten Regional des Spring Splits als Favorit an den Start.

Erstmals seit Mitte Februar mussten sich die drei Dominatoren allerdings geschlagen geben. Mit dem FaZe Clan gewann das Team, dass auch schon den Saisonauftakt für sich entschieden hatte.

Dramatischer Sieg in der Overtime

FaZe untermauerte damit ihren Anspruch, zu den absoluten Top-Teams und Favoriten beim kommenden Major und danach auch bei den Worlds gezählt zu werden. Austin „AYYJAYY“ Aebi, Jason „Firstkiller“ Corral und Caden „Sypical“ Pellegrin hatten die Saison mit einem Sieg beim ersten Regional eingeläutet und danach mit zwei Ausnahmen immer die Top-4 erreicht.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Für den Sprung nach ganz oben fehlten dabei meist nur Nuancen. Dieses Mal konnten die drei US-Amerikaner aber wieder den ganzen Weg gehen. Besonders wichtig war der Sieg gegen G2 in den Upper Semi-Finals, der die Titelverteidiger in das untere Bracket schickte.

Lesen Sie auch

Im Finale traf man erneut aufeinander und lange Zeit sah alles nach einem weiteren Erfolg für G2 aus. Im zweiten Best-of-Seven gingen die Teams über die volle Distanz und sogar darüber hinaus. Erst in der Overtime konnte „AYYJAYY“ den entscheidenden und umjubelten Treffer erzielen.

V1 und SSG erneut stark, NRG verpasst Major

Auf Platz drei konnte das Team von Version 1 die starke Form der letzten Wochen bestätigen. Auch Spacestation Gaming untermauerte mit Platz vier die Zugehörigkeit zu den Top 4 in Nord-Amerika. Alle vier Teams fahren zum Major nach London, das fünfte Ticket konnte sich Envy mit dem geteilten 5.-6. Platz sichern.

Eine weitere Enttäuschung musste der gefallene Champion NRG hinnehmen. Das frühe Aus in der Lower Round 2 war gleichbedeutend mit dem Ausscheiden aus dem Major-Rennen. Das Team werden wir erst bei den Worlds wiedersehen.