St. Pauli holt Australier

St. Pauli holt Australier

Zweitligist FC St. Pauli holt sich einen Neuzugang mit internationaler Erfahrung. Trainer Timo Schultz schwärmt bereits von dem Australier.
Jackson Irvine (l.) wechselt zum FC St. Pauli
Jackson Irvine (l.) wechselt zum FC St. Pauli
© FC St. Pauli/FC St. Pauli/FC St. Pauli
. SID
von SID
am 5. Juli

Zweitligist FC St. Pauli hat einen Neuzugang mit internationaler Erfahrung verpflichtet.

Der australische Nationalspieler Jackson Irvine (28) wechselt ablösefrei ans Millerntor, das teilten die Hamburger am Montag mit, ohne Angaben zur Vertragslaufzeit zu machen.

SPORT1 präsentiert in der neuen Saison die erstklassigste 2. Bundesliga: Topspiel-Comeback live im Free-TV am 24. Juli, Highlight-Berichterstattung auf allen Kanälen – und Premiere für Zweitliga-Talk auf "Doppelpass"-Sendeplatz

"Mit Jackson Irvine gewinnen wir mehr Flexibilität in unserer Mittelfeldraute, weil er sowohl die offensiven wie auch defensiven Parts spielen kann", sagte Trainer Timo Schultz.

Irvine soll mit Erfahrung jüngeren Spielern helfen

Irvine bringe "Physis und robuste Spielweise" mit, "zudem wird seine Erfahrung unseren jüngeren Spielern zugutekommen."

Irvine kommt vom schottischen Erstligisten Hibernian FC, zuvor war er drei Jahre lang für den englischen Zweitligisten Hull City aufgelaufen.

Seit 2013 ist er zudem Teil der australischen Nationalmannschaft, für die Irvine in 36 Begegnungen fünf Tore erzielt hat.