Anzeige

Anfang: Null Probleme mit Füllkrug

Anfang: Null Probleme mit Füllkrug

Für Trainer Markus Anfang ist der „Fall Füllkrug“ bei Bundesliga-Absteiger Werder Bremen beendet.
Markus Anfang muss sich in Quarantäne begeben
Markus Anfang muss sich in Quarantäne begeben
© FIRO/FIRO/SID
SID
SID
von SID

Für Trainer Markus Anfang (47) ist der „Fall Füllkrug“ bei Bundesliga-Absteiger Werder Bremen beendet. 

Er habe „Nullkommanull Probleme“ mit Niclas Füllkrug, sagte Anfang, nachdem der 28 Jahre alte Angreifer nach einem Kabinenstreit bei den Hanseaten wieder mittrainieren darf. „Wir glauben an ihn“, sagte Anfang vor dem Spiel beim SV Sandhausen (Sonntag, 13.30 Uhr). (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Füllkrug sei "ein Spieler, der dazu beitragen kann, dass wir Spiele für uns entscheiden, deshalb bin ich froh, dass er uns zur Verfügung steht", sagte Anfang, der den Streit mit Profifußball-Leiter Clemens Fritz "gar nicht mitbekommen" hatte. "Zwischen uns" gebe es "auch nichts auszuräumen", sagte Anfang.

Nach der 0:3-Niederlage am vergangenen Sonntag bei Darmstadt 98 war Füllkrug gegenüber Fritz mehrfach verbal ausfällig und daraufhin suspendiert worden. Nach zahlreichen Gesprächen durfte er am Donnerstag wieder mit der Mannschaft des Tabellenzehnten trainieren. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

"Ich habe auch als Spieler und Kapitän schon gesagt, dass es gut ist, wenn es mal Reibereien gibt. Das muss aber im Rahmen bleiben", sagte Fritz: "Wir haben mehrmals mit Niclas gesprochen, und er hat seinen Fehler eingesehen. Damit ist es gut."

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1: