Anzeige

Ingolstadt wieder ohne Sieg

Ingolstadt wieder ohne Sieg

Der Abstiegssorgen beim FC Ingolstadt werden immer größer. Die Mannschaft von Trainer Andre Schubert blieb auch im neunten Spiel in Folge ohne Sieg.
Beim FC Ingolstadt läuft es nicht
Beim FC Ingolstadt läuft es nicht
© FIRO/FIRO/SID
SID
SID
von SID

Der Abstiegssorgen beim FC Ingolstadt werden immer größer. Die Mannschaft von Trainer Andre Schubert blieb beim 1:1 (1:1) gegen den Karlsruher SC auch im neunten Spiel in Folge ohne Sieg und ist in der 2. Fußball-Bundesliga weiterhin abgeschlagen Tabellenletzter.

Ingolstadt ging durch ein Eigentor von Christoph Kobald (27.) in Führung, Dominik Kother (42.) glich aus. Der KSC liegt nach dem vierten Spiel in Serie ohne Sieg weiter im Mittelfeld.

Die Gastgeber begannen trotz ihrer Negativserie selbstbewusst. Maximilian Beister (1.) vergab aber die Chance zur frühen Führung. Auch in der Folge versteckte sich Ingolstadt nicht. Beister (26.) ließ aber auch seine zweite Möglichkeit ungenutzt. Nach der anschließenden Ecke lenkte Kobald einen Distanzschuss von Thomas Keller unglücklich ins eigene Tor.

Ingolstadt zog sich vor 4348 Zuschauern danach zurück, der KSC übernahm die Spielkontrolle und glich mit seiner ersten guten Chance aus. Kother drückte den Ball nach einem Pfosten-Kopfball von Philipp Hofmann aus kurzer Distanz über die Linie.

Der Treffer wirkte sich positiv auf das Spiel der Gäste aus. Kyoung-rok Choi (53.) und Hofmann (56.) boten sich gute Möglichkeiten zur Führung.