Anzeige

Hannover legt sich auf Interimstrainer fest

Hannover legt sich auf Interimstrainer fest

Hannover 96 hat nach der Trennung von Trainer Jan Zimmermann in Ex-Profi Christoph Dabrowski einen vorläufigen Nachfolger gefunden.
Der Karlsruher SC hat eine vier Spiele andauernde Negativserie gegen Hannover beendet. Die Niedersachsen rutschen in den Tabellenkeller.
SID
SID
von SID

Zweitligist Hannover 96 hat nach der Trennung von Trainer Jan Zimmermann in Ex-Profi Christoph Dabrowski einen vorläufigen Nachfolger gefunden.

Der bisherige U23-Coach wird die Mannschaft „auf das Heimspiel gegen den Hamburger SV am Sonntag vorbereiten und beim Nordduell auch auf der Bank sitzen“, hieß es in einer Mitteilung des Klubs von Mittwoch.

Hannover hatte am Montag nach zuvor acht Spielen ohne Sieg und dem Abrutschen auf Tabellenplatz 16 die Trennung von Zimmermann bekannt gegeben. Der 42-Jährige hatte erst im Mai die Nachfolge von Kenan Kocak übernommen, sein Vertrag lief bis Juni 2023.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Dabrowski trainiert seit Sommer 2018 Hannovers Nachwuchs. In der Saison 2015/16 fungierte der Ex-Spieler zudem bereits als Co-Trainer bei den Profis. Für 96 absolvierte er 85 Pflichtspiele in der Bundesliga sowie im DFB-Pokal.

Alles zur 2. Bundesliga bei SPORT1: