Anzeige
Home>Fußball>

Heidenheim verpasst Sprung zurück auf Rang drei

Fußball>

Heidenheim verpasst Sprung zurück auf Rang drei

Anzeige
Anzeige

Heidenheim verpasst Sprung zurück auf Rang drei

Heidenheim verpasst Sprung zurück auf Rang drei

Der Aufwärtstrend des 1. FC Heidenheim in der 2. Fußball-Bundesliga ist vorerst gestoppt.
Gegen Heidenheim vergab Hansa Rostock zahlreiche Chancen. Besonders Verhoek hatte Pech: Dem Hansa-Stürmer versprang der Ball auf dem schlechten Rasen.
SID
SID
von SID

Der Aufwärtstrend des 1. FC Heidenheim in der 2. Fußball-Bundesliga ist vorerst gestoppt. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt kam bei Aufsteiger Hansa Rostock nach einer über weite Strecken uninspirierten Leistung nicht über ein 0:0 hinaus. Damit verpasste der FCH mit nun 34 Zählern den Sprung zurück auf Relegationsplatz drei.

Nach zuletzt 15 Punkten aus sechs Spielen musste Heidenheim damit einen leichten Dämpfer hinnehmen, während die Hansa seit inzwischen sieben Spielen auf einen Sieg wartet und sich nicht entscheidend aus dem Tabellenkeller befreien kann.

Drei Tage nach dem Rostocker Pokal-Aus im Achtelfinale bei RB Leipzig begannen beide Teams kämpferisch. Rostocks Innenverteidiger Ryan Malone freistehend aus fünf Metern per Kopf die erste hundertprozentige Torchance, der Ball touchierte den Außenpfosten (19.). Nur vier Minuten später köpfte für die dominante Hansa Damian Roßbach nach einer Freistoßflanke knapp über die Querlatte.

Auch nach dem Seitenwechsel war Rostock das aktivere Team, aussichtsreiche Möglichkeiten kamen dabei allerdings nur selten zustande.