Anzeige
Home>Fußball>

Geldstrafen für Rostock, Dortmund und Osnabrück

Fußball>

Geldstrafen für Rostock, Dortmund und Osnabrück

Anzeige
Anzeige

DFB bestraft Hansa und den BVB

DFB bestraft Hansa und den BVB

Hansa Rostock und der BVB wurden vom DFB-Sportgericht wegen Fehlverhaltens ihrer Anhänger zu einer Geldstrafe verurteilt.
Geldstrafe für Hansa nach Pyro beim HSV
Geldstrafe für Hansa nach Pyro beim HSV
© Imago
SID
SID
von SID

Hansa Rostock und der BVB müssen aufgrund des Fehlverhaltens einiger Anhänger Geldstrafen einbüßen. Hansa wurde vom DFB zu einer Strafe von 19.200 Euro verurteilt. Davon kann der Verein bis zu 6400 Euro für sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Maßnahmen verwenden.

Während des Spiels beim Hamburger SV am 24. Juli hatten Rostocker Zuschauer mindestens 29 pyrotechnische Gegenstände gezündet. Das Urteil ist rechtskräftig.

Borussia Dortmund muss 8400 Euro für Fehlverhalten von Anhängern in der 3. Liga bei einem Spiel der zweiten Mannschaft zahlen. Der VfL Osnabrück wurde für dasselbe Delikt mit einer Buße von 1750 Euro belegt. Auch diese beiden Urteile sind rechtskräftig.