Anzeige
Home>Fußball>

2. Liga: Hamburger SV – SV Sandhausen (Samstag, 13:00 Uhr)

Fußball>

2. Liga: Hamburger SV – SV Sandhausen (Samstag, 13:00 Uhr)

Anzeige
Anzeige

Dicker Brocken für Sandhäuser

2. Liga: Hamburger SV – SV Sandhausen (Samstag, 13:00 Uhr)

©
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Den Sandhäuser steht beim HSV eine schwere Aufgabe bevor. Bei SpVgg Greuther Fürth gab es für Hamburg am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 0:1-Niederlage. Sandhausen musste sich am letzten Spieltag gegen den 1. FC Heidenheim 1846 mit 3:4 geschlagen geben.

Der Defensivverbund des Hamburger SV steht nahezu felsenfest. Erst 16-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Vier Niederlagen trüben die Bilanz der Elf von Coach Tim Walter mit ansonsten zehn Siegen und einem Remis.

Auf fremden Plätzen läuft es für den SV Sandhausen bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere fünf Zähler. Bisher verbuchte die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz viermal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen vier Unentschieden und sieben Niederlagen. Die volle Punkteausbeute sprang für den Gast in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus.

Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? Die Sandhäuser schaffen es mit 16 Zählern derzeit nur auf Platz 15, während der HSV 15 Punkte mehr vorweist und damit den zweiten Rang einnimmt. Körperlos agierte der SV Sandhausen in dieser Spielzeit beileibe nicht, wie der Blick in die Kartenstatistik belegt. Ob sich Hamburg davon beeindrucken lässt?

Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung für den Hamburger SV, schließlich kommt die bisherige Saisonbilanz der Gastgeber erheblich erfreulicher daher als das Abschneiden der Sandhäuser.