Anzeige
Home>Fußball>

2. Liga: SSV Jahn Regensburg – Eintracht Braunschweig, 1:1 (1:1)

Fußball>

2. Liga: SSV Jahn Regensburg – Eintracht Braunschweig, 1:1 (1:1)

Anzeige
Anzeige

Lauberbach rettet einen Punkt

2. Liga: SSV Jahn Regensburg – Eintracht Braunschweig, 1:1 (1:1)
Ein 1:1-Unentschieden ist das Ergebnis der Begegnung des SSV gegen Eintracht Braunschweig, beim 1:0-Gegentreffer hat Braunschweig-Torwart Hoffmann unfassbares Pfosten-Pech.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Ein 1:1-Unentschieden ist das Ergebnis der Begegnung des SSV gegen Eintracht Braunschweig. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

8.232 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Regensburg schlägt – bejubelten in der elften Minute den Treffer von Charalambos Makridis zum 1:0. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Lion Lauberbach bereits wenig später besorgte (15.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Mersad Selimbegovic schickte Blendi Idrizi aufs Feld. Lasse Günther blieb in der Kabine. Mit einem Doppelwechsel wollte der SSV Jahn Regensburg frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte Mersad Selimbegovic Nicklas Shipnoski und Minos Gouras für Makridis und Joshua Mees auf den Platz (76.). Mit Lauberbach und Keita Endo nahm Michael Schiele in der 88. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Mehmet Ibrahimi und Niko Kijewski. Auch in der zweiten Halbzeit gelang es dem SSV nicht, aus dem Heimvorteil Kapital zu schlagen. So blieb es auch nach weiteren 45 Minuten beim 1:1-Remis.

Mit erst 16 erzielten Toren hat die Heimmannschaft im Angriff Nachholbedarf. Mit dem Gewinnen tut sich Regensburg weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Seit vier Spielen wartet Braunschweig schon auf einen dreifachen Punktgewinn.

Mit diesem Unentschieden verpasste der SSV Jahn Regensburg die Chance, sich von einem direkten Konkurrenten abzusetzen. Dafür ging es in der Tabelle nach unten auf den zehnten Platz. Auch wenn Eintracht Braunschweig mit sechs Niederlagen seltener verlor, steht der SSV mit 19 Punkten auf Platz zehn und damit vor Braunschweig.

Für Regensburg geht es schon am Samstag beim 1. FC Heidenheim 1846 weiter. Am 12.11.2022 empfängt Eintracht Braunschweig in der nächsten Partie FC Hansa Rostock.