Anzeige
Home>Fußball>

Fällt Ajax Amsterdam komplett auseinander? Neben Trainer auch 50% der Stammelf weg

Fußball>

Fällt Ajax Amsterdam komplett auseinander? Neben Trainer auch 50% der Stammelf weg

Anzeige
Anzeige

Fällt Ajax komplett auseinander?

Fällt Ajax komplett auseinander?

Ajax Amsterdam verliert auch in diesem Jahr wieder seine wichtigsten Spieler. Doch der niederländische Rekordmeister kann diese immer wieder kompensieren - dies ist das Erfolgsrezept von Ajax.
Das Ajax-Duo Ryan Gravenberch und Noussair Mazraoui hat beim FC Bayern unterschrieben und verschafft dem Rekordmeister neue Optionen für die kommende Saison.
. SPORT1
. SPORT1

Same procedure as every year.

Ajax Amsterdam verliert Jahr um Jahr stets seine besten Spieler, die überwiegend aus der hervorragenden Jugendakademie stammen oder bereits in jungen Jahren in die niederländische Hauptstadt wechseln.

So auch in der aktuellen Transferperiode: Ryan Gravenberch und Noussair Mazraoui zog es zum FC Bayern, Sébastien Haller wechselte zu Borussia Dortmund und Lisandro Martínez wird in der neuen Saison für Manchester United auflaufen. Zudem schloss sich Linksverteidiger Nicolás Tagliafico für 4,2 Millionen Euro Olympique Lyon an. Alle fünf Akteure zählten in der vergangenen Spielzeit zum Stammpersonal.

De Ligt und de Jong sorgen für Rekord-Sommer

Aber das war nicht das Ende der Fahnenstange, denn auch Trainer Erik ten Hag ist weg. Der ehemalige Bayern-Coach steht nun an der Seitenlinie von Manchester United. Mit den bisherigen Verkäufen haben die Amsterdamer bislang stolze 112,07 Millionen Euro eingenommen.

Die Summe könnte sich zudem noch erhöhen, denn sowohl Flügelspieler Antony als auch Innenverteidiger Jurrien Timber stehen auf den Zettel von europäischen Top-Klubs.

Seit dem Sommer 2017 hat Ajax nur mit Spielerverkäufen 667,02 Millionen Euro erwirtschaftet. 2019 gab es den Rekord-Sommer, als Amsterdam unter anderem Frenkie de Jong und Matthijs de Ligt abgab und insgesamt 218,2 Millionen Euro einnahm.

Matthijs de Ligt (links) und Frenkie de Jong haben bei Ajax für einen Rekordsommer gesorgt
Matthijs de Ligt (links) und Frenkie de Jong haben bei Ajax für einen Rekordsommer gesorgt

Ten Hag: „Wo kommt der denn jetzt wieder her?“

In dem gleichen Zeitraum gab der niederländische Rekordmeister 346,65 Millionen aus und erzielte damit ein Transferüberschuss von unfassbaren 320,37 Millionen!

Das Besondere daran: Der Verein fällt dabei nicht etwa auseinander wie andere Klubs, sondern kauft entweder clever und mit Weitsicht ein, oder hat einen Jugendspieler bereits in der Hinterhand, der die abwandernden Jung-Stars nahezu nahtlos ersetzen kann.

Ex-Coach ten Hag erklärte im SPORT1-Interview im März: „Wir haben einfach eine sehr gute Nachwuchsausbildung und können immer wieder Talente hochziehen. Manchmal frage ich mich auch: Wo kommt der denn jetzt wieder her?“ Seiner Meinung nach ist die Qualität, die nachkommt, einfach enorm.

Schreuder übernimmt bei Ajax

Doch was ist dabei das Erfolgsrezept? „Wir haben hier in Amsterdam eine Idee und Philosophie und das wird schon früh an die jungen Spieler weitergegeben. Das Konzept zieht sich systematisch durch den Verein“, betonte der neue United-Trainer.

Ten Hags Job hat der ehemalige Trainer der TSG Hoffenheim, Alfred Schreuder, übernommen. Nun liegt es an ihm, neue Talente zu entwickeln, um weiterhin sowohl national als auch international konkurrenzfähig zu sein.

Zu den spannendsten Akteuren im aktuellen Ajax-Kader zählt Perr Schuurs (22), der wegen des Abgangs von Martínez in der Innenverteidigung gesetzt sein dürfte. Darüber hinaus könnte Rechtsverteidiger Devyne Rensch (19) den Durchbruch schaffen, da Mazraoui zu den Bayern gewechselt ist.

Ajax hat großen Pool an jungen Spielern

In der Offensive sind Mohammed Kudus (21), Mohamed Daramy und Kenneth Taylor (beide 20) die heißesten Kandidaten, um national wie international auf sich aufmerksam zu machen.

Zudem erhoffen sich die vier Neuzugänge Owen Wijndal (22/AZ Alkmaar), Calvin Bassey (22/Glasgow Rangers), Francisco Conceicao (19/FC Porto) und Brian Brobbey (20/RB Leipzig) einen großen Leistungssprung an neuer Wirkungsstätte. Potenzial und Spielzeit ist in Amsterdam auf jeden Fall zu Hauf vorhanden.

Damit hat Ajax wie jedes Jahr einen großen Pool an jungen und vielversprechenden Talenten, die sich auf der großen Fußball-Bühne präsentieren sowie etablieren wollen.

Also: Same procedure as every year...

MEHR DAZU