Anzeige

Reinthaler-Treffer sichert Last-Minute-Remis

Reinthaler-Treffer sichert Last-Minute-Remis

3. Liga: Türkgücü München – FSV Zwickau, 2:2 (1:1)
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der FSV Zwickau kam im Gastspiel bei Türkgücü München trotz Favoritenrolle nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten von Zwickau gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass der FSV Zwickau der Favoritenrolle nicht gerecht wurde.

Für das erste Tor der Gäste war Johan Gomez verantwortlich, der in der 31. Minute das 1:0 besorgte. Kurz vor der Pause traf Sercan Sararer nach Vorarbeit von Andrew Irving für Türkgücü (43.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Yannik Moker bediente Gomez, der in der 53. Spielminute zum 2:1 einschoss. Kurz vor Ende der Partie war es Maximilian Reinthaler, der Türkgücü München rettete und den Ausgleich markierte (88.). Am Schluss sicherte sich Türkgücü gegen Zwickau einen Zähler.

Mit 19 Zählern aus 17 Spielen steht Türkgücü München momentan im Mittelfeld der Tabelle. Fünf Siege, vier Remis und acht Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des Heimteams bei. Türkgücü wartet schon seit fünf Spielen auf einen Sieg.

Der FSV Zwickau holte auswärts bisher nur elf Zähler. Nach 17 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für Zwickau 22 Zähler zu Buche. Neun Spiele ist es her, dass der FSV Zwickau zuletzt eine Niederlage kassierte.

Für Türkgücü München geht es schon am Samstag beim FC Viktoria 1889 Berlin weiter. Schon am Freitag ist Zwickau wieder gefordert, wenn der 1. FC Saarbrücken zu Gast ist.