Anzeige
Home>Fußball>

Erst gefeuert, dann bestraft: Döpper muss 1200 Euro berappen

Fußball>

Erst gefeuert, dann bestraft: Döpper muss 1200 Euro berappen

Anzeige
Anzeige

Erst gefeuert, dann bestraft

Erst gefeuert, dann bestraft

Frank Döpper, ehemaliger Co-Trainer beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern, muss 1200 Euro berappen.
Unmittelbar vor der Aufstiegs-Relegation für die 2. Liga wechselt der 1. FC Kaiserslautern den Trainer, nachdem der direkte Aufstieg in den letzten drei Spielen verspielt wurde.
SID
SID
von SID

Gerade erst gefeuert, nun auch noch zu einer Geldstrafe verdonnert!

Frank Döpper, ehemaliger Co-Trainer beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern, muss 1200 Euro berappen. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). (BERICHT: Tränen bei Verabschiedung von FCK-Coach)

Grund für die Strafe ist laut DFB „unangemessenes Gestikulieren in Richtung des Saarbrücker Zuschauerblocks“ während des Derbys am 17. April gegen den 1. FC Saarbrücken (2:1).

Döpper, der zu Wochenbeginn mit seinen Chef Marco Antwerpen beim FCK gehen musste, hatte den FCS-Fans den Mittelfinger gezeigt.