Anzeige
Home>Fußball>

3. Liga: Hallescher FC – SV Wehen Wiesbaden, 2:3 (0:1)

Fußball>

3. Liga: Hallescher FC – SV Wehen Wiesbaden, 2:3 (0:1)

Anzeige
Anzeige

Halle verlangt Wiesbaden alles ab

3. Liga: Hallescher FC – SV Wehen Wiesbaden, 2:3 (0:1)
Hallescher FC - SV Wehen Wiesbaden: Tore und Highlights | 3. Liga
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Im Spiel von Halle gegen Wiesbaden gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten des Gasts. Die Überraschung blieb aus, sodass Hallescher FC eine Niederlage kassierte.

Die SV Wehen Wiesbaden ging durch Ivan Prtajin in der 30. Minute in Führung. Den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften machte bis zur Pause lediglich ein Treffer aus, den das Team von Markus Kauczinski für sich beanspruchte. Mit einem Wechsel – Andor Bolyki kam für Dominik Steczyk – startete Halle in Durchgang zwei. Thijmen Goppel versenkte die Kugel zum 2:0 für Wiesbaden (59.). Mit einem Doppelwechsel wollte Hallescher FC frischen Wind in das Spiel bringen und so schickte André Meyer Timur Gayret und Tunay Deniz für Aljaz Casar und Sören Reddemann auf den Platz (62.). Den Vorsprung der SV Wehen Wiesbaden ließ Bjarke Jacobsen in der 68. Minute anwachsen. Mit Goppel und Benedict Hollerbach nahm Markus Kauczinski in der 71. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Gino Fechner und Kianz Froese. In der 74. Minute brachte Jonas Nietfeld das Netz für Halle zum Zappeln. Kurz vor Ultimo war noch Deniz zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor der Gastgeber verantwortlich (82.). Mit dem Ende der Spielzeit strich Wiesbaden gegen Hallescher FC die volle Ausbeute ein.

Aufgrund der Niederlage befindet sich Hallescher FC weiter im Hintertreffen. Halle rangiert nun auf einem direkten Abstiegsplatz. Halle musste sich nun schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Hallescher FC insgesamt auch nur vier Siege und fünf Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Mit dem Erfolg macht es sich die SV Wehen Wiesbaden weiter in der Aufstiegsregion bequem. Die Saison von Wiesbaden verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat die SV Wehen Wiesbaden nun schon elf Siege und vier Remis auf dem Konto, während es erst vier Niederlagen setzte.

Wiesbaden wandert mit nun 37 Zählern auf dem Konto weiter auf dem Erfolgspfad, während die Welt von Halle gegenwärtig trist aussieht.

Am kommenden Samstag trifft Hallescher FC auf den FSV Zwickau, die SV Wehen Wiesbaden spielt tags darauf gegen die Zweitvertretung von Borussia Dortmund.