Bayern trotz Lewy-Tor nur remis

Bayern trotz Lewy-Tor nur remis

Robert Lewandowski erzielt sein 40. Saisontor und stellt damit den Rekord von Gerd Müller ein. Zum Sieg beim SC Freiburg reicht es für die Bayern aber nicht.
Robert Lewandowski (l.) erzielte per Elfmeter sein 40. Saisontor
Robert Lewandowski (l.) erzielte per Elfmeter sein 40. Saisontor
© Imago
Lisa Obst
von SPORT1
am 15. Mai

Torjäger Robert Lewandowski mit seinem 40. Saisontor den Rekord von Gerd Müller eingestellt, zum nächsten Sieg hat es für den FC Bayern aber nicht gereicht.

Der Rekordmeister, der seit dem vergangenen Wochenende als deutscher Meister feststeht, musste sich im vorletzten Bundesligaspiel unter Trainer Hansi Flick mit einem 2:2 (1:1) beim SC Freiburg zufrieden geben. (Service: Tabelle der Bundesliga)

"Das ist eine große Ehre für mich und auch für die moderne Geschichte der Bundesliga in Deutschland", sagte Lewandowski bei Sky zu seinem Rekordtor. "Es freut mich sehr, bei so einem legendären Rekord dabei zu sein. Was Gerd gemacht hat, war unglaublich. Ich habe nie gedacht, dass ich herankommen kann und mit ihm einen Rekord halten kann. Ich bin sehr, sehr stolz. Was gerade passiert, glaube ich noch nicht, das braucht noch ein bisschen Zeit."

Lewandowski erreicht Müller-Rekord - und lässt Riesenhance aus

Lewandowski brachte die Bayern per Elfmeter in Führung (26.). Der Weltfußballer stellte damit den Torrekord von Bayern-Idol Gerd Müller aus der Saison 1971/21 ein. Nur drei Minuten später glich Manuel Gulde (29.) für die Freiburger, die zur neuen Saison ins neue Stadion umziehen wollen und voraussichtlich ihr letztes Bundesligaspiel im Schwarzwald-Stadion bestritten, aus. (Der Spielverlauf zum Nachlesen im LIVETICKER)

Der CHECK24 Doppelpass mit Kevin Großkreutz, Patrick Helmes und Friedhelm Funkel am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Nach der Pause traf Leroy Sané (53.) nach starker Vorarbeit von Thomas Müller. Kurz zuvor war das vermeintliche 2:1 der Bayern durch Serge Gnabry nach einem Super-Solo von Sané wegen einer knappen Abseitsposition nach Videobeweis annulliert worden. Die Freiburger drängen anschließend auf den Ausgleich, auf der anderen Seite ließ Lewandowski die Riesenchance auf seinen 41. Treffer aus, aus wenigen Metern Torentfernung spielte er Freiburgs Keeper Mark Flekken den Ball direkt in die Arme (78.). Kurz darauf glich Christian Günter für den SC aus (81.).  (Service: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

"Ich hätte heute mindestens noch ein Tor mehr schießen können, aber vielleicht kann man so einen Rekord nicht direkt brechen. Wir haben noch ein Spiel. Ich versuche, noch mindestens ein Tor zu schießen", meinte Lewandowski.

Der Elfmeter, der Lewandowskis Rekordtor vorausging, war durchaus umstritten. Nach einer Ecke war Thomas Müller nach einem leichten Halten von Lukas Kübler zu Fall gekommen, allerdings hatte Kübler Müller auch mit dem Fuß am rechten Knöchel erwischt. Schiedsrichter Florian Badstübner hatte das Spiel zunächst weiterlaufen lassen, nach einem Hinweis des VAR und Sichtung der TV-Bilder aber doch auf Strafstoß entschieden. Lewandowski schnappte sich den Ball und verwandelte sicher.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Beim Torjubel präsentierte Lewandowski unter seinem Trikot ein Shirt mit Gerd Müllers Konterfei und dem Schriftzug: "4ever Gerd". Anschließend standen alle FCB-Spieler und die Bank der Bayern Spalier.

Bei den Bayern feierte Corentin Tolisso sein Comeback.

-----
Mit Sport-Informations-Dienst (SID)