Anzeige

Neuer doch dabei - Überraschung in der Defensive

Neuer doch dabei - Überraschung in der Defensive

Der FC Bayern will den ersten Sieg der Bundesliga-Saison einfahren. Manuel Neuer kann nach seiner Sprunggelenksverletzung doch spielen. In der Abwehr gibt es eine Überraschung.
Leon Goretzka spielt gerade seine vierte Saison in München. Weil er zum Leistungsträger avanciert ist, wollen ihn die Bayern nun mit einem üppigen neuen Vertrag ausstatten.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der FC Bayern hat im Supercup Stärke demonstriert, in der Bundesliga will der deutsche Rekordmeister gegen den 1. FC Köln nachlegen - der sich aber nicht verstecken will.

Bayerns Trainer Julian Nagelsmann gab die Marschrichtung vor: “Das Spiel am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN) sei aber auch deshalb wichtig, um zu zeigen, “dass wir gewillt sind, eine gute Saison zu spielen.” (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Nagelsmann überrascht in der Abwehr

Manuel Neuer kann nach seiner im Supercup erlittenen Sprunggelenksverletzung doch spielen. Julian Nagelsmann ging am Freitag noch von einem Ausfall Neuers aus.

“Ich habe gesagt, man muss von Tag zu Tag gucken. Gestern früh hat er gesagt, dass der Druckschmerz weg ist und er es heute gerne probieren möchte bei der Aktivierung. Er fühlte sich bereit, zu spielen”, sagte er im Vorfeld der Partie bei DAZN.

Für Josip Stanisic startet zudem etwas überraschend Tanguy Nianzou. Möglicherweise wird dann Niklas Süle auf die Position des Rechtsverteidigers rutschen. Nicht auszuschließen ist auch eine Dreierkette. Kingsley Coman fehlt wegen einer Einblutung am Gesäßmuskel und wird von Leroy Sané vertreten.

Bundesliga: Bayern vor Köln gewarnt

Beim Saisonauftakt gegen Borussia Mönchengladbach hatte Bayern noch Probleme offenbart, bereits beim Sieg im Supercup gegen Borussia Dortmund (3:1) war eine Steigerung zu sehen. Dabei soll es selbstverständlich nicht bleiben. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

“Der Sieg war für mich nochmal einen Tick bedeutender, das habe ich den Jungs auch gesagt”, verriet Nagelsmann und betonte: “Wir sind alle gierig, das bin ich auch. Natürlich würde ich gerne mehr Titel holen, aber da bin ich nicht der einzige hier.” (SERVICE: Bundesliga-Spielplan zum Ausdrucken)

Zunächst, so Nagelsmann, sei aber erst mal das Spiel gegen Köln wichtig. Und das, warnte er, werde nun sicherlich kein Spaziergang werden. Der Kollege Steffen Baumgart, “den ich sehr schätze”, lasse mit viel Mut und Leidenschaft spielen. “Es wird kein leichtes Spiel. Wir werden an die Grenzen gehen müssen, weil Köln gut drauf ist.”

Baumgart will ersten Punkt gegen Bayern holen

Baumgart hatte bereits angekündigt, auch im Duell mit Bayern nicht von seiner offensiven Spielidee abrücken zu wollen. Er werde nicht jedes mal seinen Fußball verändern, “nur weil es David gegen Goliath ist”, sagte der 49-Jährige: “Wir werden hoch anlaufen, und wir werden nach vorne spielen mit dem Gedanken, dass wir gewinnen wollen.”

Welche Risiken dieser Ansatz gegen den deutschen Rekordmeister birgt, weiß Baumgart aus eigener Erfahrung. “Als Trainer habe ich noch nicht einen Punkt gegen Bayern geholt, habe auch immer relativ schnell und relativ hoch zurückgelegen”, sagte der Ex-Coach des SC Paderborn: “Aber es waren gute Spiele, und man konnte immer etwas mitnehmen und lernen. Darum geht es.”

Bayern - Köln: Die Mannschaftsaufstellungen

München: Neuer - Upamecano, Nianzou, Süle, Davies - Kimmich, Goretzka - Sane, Müller, Gnabry - Lewandowski. - Trainer: Nagelsmann

Köln: Timo Horn - Ehizibue, Meré, Czichos, Hector - Skhiri - Kainz, Thielmann - Ljubicic - Uth, Modeste. - Trainer: Baumgart

So können Sie Bayern gegen Köln live im TV und Stream verfolgen:

TV: -

Stream: DAZN

Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App


Alles zur Bundesliga bei SPORT1:

----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)