Anzeige

Arsenal-Legende übt Kritik am BVB

Arsenal-Legende übt Kritik am BVB

Arsenal-Legende Ian Wright kritisiert Borussia Dortmund für den Umgang mit Jude Bellingham. Der englische Youngster brauche mehr Pausen.
Marco Rose ist seit 100 Tagen Trainer von Borussia Dortmund. Was hat der neue Coach verbessert und wo muss sich der BVB verbessern?
. SPORT1
von SPORT1
10.10.2021 | 19:01 Uhr

Deutliche Worte aus England: Arsenal-Legende Ian Wright hat Borussia Dortmund für den Umgang mit Jude Bellingham kritisiert. (SERVICE: Spielplan und Ergebnisse der WM-Qualifikation)

Der 18-Jährige fehlte zuletzt im Kader der englischen Nationalmannschaft für die WM-Qualifikationsspiele gegen Andorra und Ungarn. Laut Wright braucht der 18-Jährige auch beim BVB mehr Pausen.

„Wenn man ihn zwei Spiele bei England pausieren lässt, wenn es das ist, was er braucht - und sein Team sagt, er braucht das bei ihnen -, dann ist das in Ordnung“, erklärte der 57-Jährige bei ITV. „Er sollte nur wahrscheinlich bei seinem Klub genauso viele Pausen bekommen.“

Wright zog einen Vergleich zu Wayne Rooney und Michael Owen, die in frühen Teenager-Jahren ebenfalls viel Fußball gespielt hätten: „Wenn du sie pausieren lässt, dann lass sie ebenso bei ihren Klubs pausieren“, sagte Wright.

England hatte am Samstag 5:0 in Andorra gewonnen. Am Dienstag spielen The Three Lions zu Hause gegen Ungarn.

Bellingham absolvierte bislang alle sieben Bundesliga-Spiele für den BVB in dieser Saison, ebenso die beiden Champions-League-Partien und die erste Runde des DFB-Pokals.

Auch im Supercup gegen den FC Bayern stand er auf dem Platz.