Anzeige

Legende widerspricht Nagelsmann

Legende widerspricht Nagelsmann

Friedhelm Funkel äußert sich im STAHLWERK Doppelpass zum Start von Julian Nagelsmann beim FC Bayern - und zu einer überraschenden Aussage.
Markus Babbel zeigt im Stahlwerk Doppelpass auf, weshalb Julian Nagelsmann das Maximum aus dem lange schwächelnden Leroy Sané herausholt.
. SPORT1
von SPORT1
vor 5 Tagen

Es war die überraschende Aussage der letzten Woche.

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann sagte im Podcast „Einfach mal Luppen“ von Toni und Felix Kroos, dass er einen Austausch oder Auffrischung im Kader alle drei, vier Jahre für wichtig halte, um als Trainer langfristig bei einem Klub arbeiten zu können.

Trainerlegende Friedhelm Funkel widersprach Nagelsmann im STAHLWERK Doppelpass auf SPORT1. „Fast den ganzen Kader auszutauschen, halte ich für sehr schwierig. Man braucht einen gewissen Stamm, mit dem man sehr lange zusammenarbeiten kann. Das war beim FC Bayern auch immer so.“

Die Positionen rund um den arrivierten Stamm auszutauschen, hält Funkel für ratsam. Das Herzstück einer Mannschaft „im Drei- oder Vierjahresrhythmus“ zu verändern, dagegen nicht: „Ich glaube auch nicht, dass Julian das macht.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga).

Effenberg und Funkel loben Nagelsmann-Start

Auch SPORT1-Experte Stefan Effenberg glaubt nicht an einen Austausch des Kaders: „Das wird kein Verein akzeptieren.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Von Nagelsmanns Start bei den Bayern zeigte sich Effenberg dagegen überzeugt: „Es ist ein Unterschied, ob man Hoffenheim, Leipzig oder den FC Bayern trainiert. Das hat er relativ schnell verstanden. Er bekommt Lob von allen Seiten. Alles ist gut, trotz der Niederlage gegen Eintracht Frankfurt.“

Funkel lobte Nagelsmann ebenfalls für seine ersten 100 Bayern-Tage. „Er war schlau, dass er am Anfang nicht alles verändert hat. Das muss man bei dieser Mannschaft auch nicht. Da gibt es viele Weltklasse-Spieler, die wissen, worauf es ankommt.“

Er würde jetzt Stück für Stück ein paar Anpassungen vornehmen, ohne aber dabei alles auf den Kopf zu stellen: „Ich glaube, dass die Mannschaft das auch positiv auffasst.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: