Anzeige

Eintracht zwingt Sport-Club Freiburg in die Knie

Eintracht zwingt Sport-Club Freiburg in die Knie

Bundesliga: Sport-Club Freiburg – Eintracht Frankfurt, 0:2 (0:2)
Eintracht Frankfurt bezwingt den SC Freiburg und feiert den zweiten Sieg in Folge. SC Freiburg - Eintracht Frankfurt
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Eintracht Frankfurt errang am Sonntag einen 2:0-Sieg über den Sport-Club Freiburg. Unerwartet und schmerzlich zugleich war die Niederlage für die Hausherren, die sich der Eintracht beugen mussten.

Jesper Lindstrom brachte den Gast in der 33. Minute in Front. Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (42.) schoss Filip Kostic einen weiteren Treffer für Frankfurt. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Letztendlich hatte Eintracht Frankfurt Spielentscheidendes bereits in der ersten Hälfte vollbracht, als er die Führung mit in die Kabine nahm – ein Vorsprung, der auch noch nach Ablauf der vollen Spielzeit Bestand hatte.

Trotz der überraschenden Pleite bleibt der SC in der Tabelle stabil. Nur zweimal gab sich der Gastgeber bisher geschlagen. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam Freiburg auf insgesamt nur sieben Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte die Eintracht im Klassement nach vorne und belegt jetzt den elften Tabellenplatz. Drei Siege, sechs Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von Frankfurt bei. Eintracht Frankfurt ist seit drei Spielen unbezwungen.

Der Sport-Club Freiburg stellt sich am Samstag (15:30 Uhr) beim VfL Bochum 1848 vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt die Eintracht den 1. FC Union Berlin.