Anzeige

Vier weitere Bayern-Profis um Gnabry und Musiala in Quarantäne

Vier weitere Bayern-Profis um Gnabry und Musiala in Quarantäne

Nach Kimmich haben sich beim FC Bayern München auch dessen Teamkollegen Gnabry, Musiala, Choupo-Moting und Cuisance in Quarantäne begeben müssen.
Auch Gnabry und Musiala (r.) müssen in Quarantäne
Auch Gnabry und Musiala (r.) müssen in Quarantäne
© AFP/SID/CHRISTOF STACHE
SID
SID
von SID

Nach dem ungeimpften Nationalspieler Joshua Kimmich haben sich beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München auch dessen Teamkollegen Serge Gnabry, Jamal Musiala, Eric Maxim Choupo-Moting und Michael Cuisance „in Absprache mit den zuständigen Gesundheitsbehörden“ in Quarantäne begeben müssen. Das teilten die Münchner am Sonntag, zwei Tage vor dem Spiel in der Champions League bei Dynamo Kiew am Dienstag (18.45 Uhr/DAZN), mit.

"Sie hatten Kontakt zu einer Person im unmittelbaren Umfeld der Mannschaft des FC Bayern, die positiv auf das Coronavirus getestet worden ist", hieß es in einer Mitteilung. Kimmich befindet sich derzeit ebenfalls in Quarantäne. Der 26-Jährige hatte am Freitag die Liga-Niederlage im Derby beim FC Augsburg (1:2) als ungeimpfte Kontaktperson eines Corona-Infizierten verpasst.

Die Nationalspieler Gnabry und Musiala sowie Choupo-Moting und Cuisance gelten ebenfalls als ungeimpft. Zuletzt hatten sich Kimmich, Gnabry, Musiala und Choupo-Moting als Kontaktpersonen des positiv getesteten Niklas Süle bereits schon einmal in Quarantäne begeben müssen.

Wie die Bild am Sonntag berichtete, werden alle Bayern-Spieler, die wegen einer fehlenden Corona-Impfung in Quarantäne müssen, in dieser Zeit vom Klub nicht mehr bezahlt. Die Profis verlieren damit je nach Salär mehrere Hunderttausend Euro.