Anzeige

Lewandowski ersteigert Goldmedaille

Lewandowski ersteigert Goldmedaille

Robert Lewandowski zählt seit neuestem zu den Besitzern einer olympischen Goldmedaille. Hintergrund ist eine Wohltätigkeitsaktion.
Am Rande der Globe Soccer Awards in Dubai verriet Robert Lewandowski, bei welchem Klub er vor seinem Wechsel zum BVB 2010 fast gelandet wäre. Zudem schwärmt der Pole von Italien.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Bayern-Star Robert Lewandowski hat die olympische Goldmedaille des polnischen Athleten Dawid Tomala ersteigert. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Tomalas Sieg war eine der größten Überraschungen bei den Olympischen Spielen in Tokio, die im vergangenen Sommer stattfanden. Im 50-km-Gehen gewann der 32-Jährige sensationell die Goldmedaille.

Einige Tage vor der in Polen stattfindenden „Sports Champions Gala“ kündigte Tomala an, sein olympisches Gold zu versteigern und das gesammelte Geld für die Behandlung des 12-jährigen Kacper Woźniak, der an einer angeborenen Zerebralparese leidet, zu verwenden. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Dawid Tomala mit seiner Goldmedaille
Dawid Tomala mit seiner Goldmedaille

Tomala hatte angekündigt, dass die Auktion am 9. Januar in einem Warschauer Hotel stattfinden werde. In Folge dessen war es Robert Lewandowski, der die Medaille ersteigerte.

Lewandowski: „Ich helfe Kindern immer gerne“

Der Kapitän der polnischen Nationalmannschaft kaufte die olympische Goldmedaille für 280.000 polnische Zloty (umgerechnet ca. 61.700 Euro). (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

„Ich helfe Kindern immer gerne. Es gibt gute Gründe, ich bin immer bereit“, sagte Lewandowski nach der Gala in einem Interview mit dem Fernsehsender Polsat.

„Lewy“ weiter: Mir ist bewusst, dass nicht alles gesagt werden muss, aber wir sollten so oft und so laut wie möglich über diese Aktion sprechen. Es ist nicht so, dass jemand in der Öffentlichkeit prahlt oder ähnliches, aber es besteht der Wunsch, den Kindern zu helfen“,

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: