Anzeige

Sieben Partien ohne Sieg: Wolfsburg setzt Negativtrend fort

Sieben Partien ohne Sieg: Wolfsburg setzt Negativtrend fort

Bundesliga: VfL Bochum 1848 – VfL Wolfsburg, 1:0 (0:0)
Der VfL Bochum nähert sich mit großen Schritten dem Klassenerhalt. Der 1:0-Heimsieg stürzt den VfL Wolfsburg mit Trainer Florian Kohfeldt noch tiefer in die Krise.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Bochum trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg davon. Der VfL Bochum 1848 wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Wolfsburg war im Hinspiel gegen Bochum zu einem knappen 1:0-Sieg gekommen.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Milos Pantovic brach für den VfL Bochum 1848 den Bann und markierte in der 64. Minute die Führung. Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen dem Gastgeber und dem VfL Wolfsburg aus.

Bochum bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sieben Siege, zwei Unentschieden und neun Pleiten.

Im Sturm von Wolfsburg stimmt es ganz und gar nicht: 17 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Nun musste sich der Gast schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sechs Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die sportliche Misere – in den letzten sieben Spielen gelang dem VfL Wolfsburg kein einziger Sieg – hat ein Abstürzen im Tableau zur Folge. Aktuell liegt Wolfsburg nur auf Rang 14.

Der VfL Bochum 1848 setzte sich mit diesem Sieg vom VfL Wolfsburg ab und belegt nun mit 23 Punkten den elften Rang, während Wolfsburg weiterhin 20 Zähler auf dem Konto hat und den 14. Tabellenplatz einnimmt.

Am nächsten Samstag reist Bochum zum 1. FSV Mainz 05, zeitgleich empfängt der VfL Wolfsburg Hertha BSC.