Anzeige

FCB-Keeper: Neuer könnte im Feld spielen

FCB-Keeper: Neuer könnte im Feld spielen

Der FC Bayern musste gegen Borussia Mönchengladbach auf Manuel Neuer verzichten. Keeper-Kollege Sven Ulreich kann sich den Nationalspieler sonst sogar im Feld vorstellen können.
Bayerns Torhüter Sven Ulreich kritisiert nach der 1:2-Niederlage gegen Gladbach die Spielansetzung der DFL. Dem deutschen Rekordmeister fehlten neun Stars aufgrund einer Corona-Erkrankung.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Beim FC Bayern herrschte zum Start der Rückrunde Corona-Chaos.

Neun positive Fälle hatte der deutsche Rekordmeister zu verzeichnen. Julian Nagelsmann weiß nach wie vor nicht genau, welche Bayern-Stars am Wochenende für das Duell beim 1. FC Köln (Samstag ab 15.30 Uhr im SPORT1-Liveticker) wirklich zur Verfügung stehen.

Sven Ulreich, der zum Rückrundenauftakt gegen Borussia Mönchengladbach in seinem ersten Bundesligaspiel seit Juni 2020 bei den Bayern zwischen den Pfosten stand, gab im Gespräch mit Bild zu: „Die ersten Tage waren natürlich schwierig! Wir hatten im Urlaub schon ein paar Infos bekommen, dann wurde der Trainingsstart verschoben. Da macht man sich natürlich ab einem gewissen Punkt Gedanken, wie viele Spieler ausfallen werden.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Der 33-Jährige erklärte, ohnehin zurückhaltend zu sein, was Kontakte angeht. „Aber natürlich achtet man immer darauf, in gewissen Situationen noch vorsichtiger zu werden. Auch in der Kabine sind die Maßnahmen nochmal verschärft worden. Es ist einfach Vorsicht geboten.“ (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Mit Paul Wanner und Arijon Ibrahimovic waren gegen Gladbach sogar zwei 16-Jährige mit dabei. „Für die Jungs ist das schön, das haben sie sich erarbeitet. Sie haben alle enormes Potential und sich sehr gut eingefügt“, lobte Ulreich und fügte an: „Da hat der FC Bayern ein paar super Talente, und es ist schön, wenn sie Spielzeit bekommen.“

Ulreich: Neuer könnte auch im Feld spielen

Auch zu seinem Torwart-Kollegen Manuel Neuer, der wie zahlreiche andere Spieler das Gladbach-Spiel wegen einer Corona-Infektion verpasst hatte, äußerte sich Ulreich.

„Manu ist in meinen Augen fußballerisch der beste Torhüter der Welt, theoretisch könnte er auch im Feld spielen“, so Schorndorfer. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Und weiter: „Die nötige Physis hätte er und von seiner fußballerischen Klasse her würde er das sicher hinbekommen. Leider hatten wir ihn nicht zur Verfügung, sonst hätte man rein theoretisch eine interessante Aufstellung basteln können – ich im Tor und er auf der Sechs oder so.“

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: