Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Eintracht Frankfurt wieder mit Trapp - Kostic eine Option nach Coronainfektion

Bundesliga>

Eintracht Frankfurt wieder mit Trapp - Kostic eine Option nach Coronainfektion

Anzeige
Anzeige

Trapp zurück - auch Kostic eine Option

Trapp zurück - auch Kostic eine Option

Nationaltorhüter Kevin Trapp steht dem Bundesligisten Eintracht Frankfurt im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld wieder zur Verfügung.
Schiedsrichter Sven Jablonski trifft beim Duell zwischen Augsburg und Frankfurt einige Entscheidungen, die unter anderem bei den beiden Trainern für Unverständnis sorgen. Vor allem Markus Weinzierl ist nach Abpfiff bedient.
SID
SID
von SID

Nationaltorhüter Kevin Trapp steht dem Bundesligisten Eintracht Frankfurt im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld wieder zur Verfügung.

Das bestätigte Trainer Oliver Glasner vor der Partie am Freitagabend. Trapp war am Mittwoch nach seinem positiven Corona-Test wieder zum Team gestoßen.

Auch Flügelspieler Filip Kostic, der ebenfalls positiv getestet wurde, könnte gegen Bielefeld wieder eine Option sein. "Wir müssen schauen, wie es ihm geht", sagte Glasner. Der Serbe soll am Donnerstag wieder mit der Mannschaft trainieren.

„Die personelle Situation entspannt sich, wir hoffen, dass es so bleibt“, sagte Glasner.

Danny da Costa ist zurück im Mannschaftstraining, Christopher Lenz und Jens Petter Hauge stehen nach ihren Muskelverletzungen vor einer Rückkehr. Die Partie am Freitagabend kommt für das Duo aber noch zu früh.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: