Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Rose: Haaland-Interview von Medien aufgebauscht

Bundesliga>

Rose: Haaland-Interview von Medien aufgebauscht

Anzeige
Anzeige

Rose: Haaland-Interview von Medien aufgebauscht

Rose: Haaland-Interview von Medien aufgebauscht

Trainer Marco Rose vom DFB-Pokal-Sieger Borussia Dortmund sieht die Diskussion über das Erling-Haaland-Interview als reines Medienthema an.
Zukunft von Erling Haaland: Rose bleibt gelassen
Zukunft von Erling Haaland: Rose bleibt gelassen
© FIRO/FIRO/SID
SID
SID
von SID

Trainer Marco Rose vom DFB-Pokal-Sieger Borussia Dortmund sieht die Diskussion über das Erling-Haaland-Interview als reines Medienthema an. „Ich habe mit ihm gestern gesprochen - aber viel über Fußball. Das ist auch das Einzige, was mich interessiert“, sagte Rose am Montag vor dem Achtelfinale beim FC St. Pauli am Dienstagabend (20.45 Uhr/ARD und Sky).

Es werde ständig "spekuliert und erzählt", betonte Rose, "da bin ich tiefenentspannt, das löst nichts in mir aus." Haaland (21) hatte nach dem 5:1 in der Liga gegen den SC Freiburg am Freitag geklagt, er fühle sich vom Verein unter Druck gesetzt, eine Entscheidung über seine Zukunft zu treffen. Die BVB-Verantwortlichen widersprachen.

Der Norweger Haaland ist derzeit international das heißeste Transferthema, er kann den Verein im Sommer durch eine Ausstiegsklausel aus seinem bis 2024 laufenden Vertrag im Sommer verlassen - für angeblich 75 Millionen Euro. Ein Verbleib in Dortmund ist unwahrscheinlich.