Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Steffen Baumgart ist wie Jürgen Klopp - Bundesliga-Kolumne von Tobias Holtkamp

Bundesliga>

Steffen Baumgart ist wie Jürgen Klopp - Bundesliga-Kolumne von Tobias Holtkamp

Anzeige
Anzeige

Baumgart ist Kölns Trumpf

Baumgart ist Kölns Trumpf

Tobias Holtkamp schwärmt von Steffen Baumgart und dem 1. FC Köln. Der SPORT1-Kolumnist vergleicht den Köln-Coach mit Star-Trainer Jürgen Klopp während seiner BVB-Zeit.
Vor dem Spiel gegen Arminia Bielefeld unterstreicht Steffen Baumgart nochmals seine Ambitionen nächste Saison mit dem 1. FC Köln im Europa-Pokal vertreten zu sein.
Tobias Holtkamp
Tobias Holtkamp

Um den 1. FC Köln in diesen Wochen zu schlagen, musst du fußballerisch natürlich besser, zumindest mal ebenbürtig sein. Das schaffen auch einige.

Der Kölner Kader verfügt zwar über ein paar besondere Spieler, aber er ist weder herausragend besetzt, noch besitzt er spieltaktische Fähigkeiten, die die Gegner vor unlösbare Aufgaben stellen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Was den 1. FC Köln unter Steffen Baumgart auszeichnet und, zumindest in dieser Intensität, in der aktuellen Bundesliga-Saison auch einzigartig macht, ist die extreme Energie und Wucht, mit der sie an- und auftreten. Im heimischen Stadion, durch den extremen Druck von den Rängen, sogar noch mal potenziert.

Über die Motivation zum Erfolg

Gegen Bielefeld war es wieder deutlich spürbar, über die ganze Spielzeit: Der Gegner, der nach dem Trainerwechsel ja selbst hochmotiviert ins Spiel ging, hatte ein echtes Thema mit der Kraft, die das Zusammenspiel aus Vollgas-Mannschaft, ständig angepeitscht von Baumgart, und Publikum, maximal motiviert vom Einsatz ihrer Mannschaft, hervorbringt. Die Bielefelder waren dem Druck, der da herrschte, nicht gewachsen. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Die Idee, die Trainer Baumgart verfolgt, geht voll auf. Und verdeutlicht nebenher, welcher Kräfte, abgesehen vom Spielermaterial, man sich bedienen sollte im ständigen Wettbewerb mit Kontrahenten, die, rein sportlich, alle ja ungefähr auf einem Niveau streiten.

Baumgart ist nicht nur der zwölfte Spieler seiner Mannschaft, jeden Zweikampf lebt er an der Seitenlinie mit, jeden Pass spielt er gefühlt selbst, seine Co-Trainer müssen ihn regelrecht aus dem Tunnel holen, wenn sie ihrem Chef während des Spiels mal eine kurze Info stecken wollen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Baumgart ist vor allem, davon gehen sie in der FC-Kabine aus, der beste Motivator der Bundesliga. So einen Heißmacher, darum ging es neulich im Gespräch einiger Spieler mit Mitgliedern des Staffs, haben sie noch nicht erlebt. „Der ist wahnsinnig“, sagte einer, „also wahnsinning gut!“ Und alle schienen sich einig.

Steffen Baumgart hat dem 1. FC Köln neues Leben eingehaucht
Steffen Baumgart hat dem 1. FC Köln neues Leben eingehaucht

Ein neuer Klopp für die Bundesliga

Baumgart coacht mit seiner Art im Grunde das ganze Stadion. Wie die Zuschauer beim Abpfiff nicht einfach applaudieren, sondern die Arme hochreißen und aufspringen, auf allen Rängen, und laut jubeln über „ihren“ Sieg, da staunen viele, die dieses Miteinander zum ersten Mal erleben. Doch unter Baumgarts emotionaler Führung hat die Atmosphäre im Stadion auch noch mal neue Ausmaße erreicht.

Mentalität, ist Baumgarts Überzeugung, gewinnt Spiele. Man muss kein herausragender Fußballer sein, um herausragend kämpfen zu können. Eine Einstellung, die auch Jürgen Klopp nannte, als er Borussia Dortmund übernahm.

Dass Klopp aus Spielern wie Kevin Großkreutz Fußballmaschinen machte, die dauerhaft marschierten und jeden Zweikampf führten als wäre es das WM-Finale, war sicher eine der größten Qualitäten des Startrainers in seiner Zeit beim BVB.

Baumgart verfolgt den gleichen Ansatz. Sich reinhauen, mit allem und immer wieder, das ist die Grundlage. Fehler sind erlaubt und sogar gewollt. Nur wer etwas wagt, gewinnt am Ende auch. Dass bei dieser Haltung auch mal etwas schief geht, ist einkalkuliert.

Erfolgreich bleiben, Zukunft planen

Die Wucht, die Klopp im Dortmunder Stadion entfachte, die viele Gegner gerade in seinen ersten BVB-Jahren regelrecht umblies, ist ebenso vergleichbar mit Köln.

Die Herausforderung für Baumgart und die Kölner wird, das ist sehr klar, dieses Feuer dauerhaft zu entfachen. Und parallel die nächsten Stufen zu planen, dann zu bauen und schließlich vor allem zu gehen.

Klingt hart, ist aber so: Eine außergewöhnliche Saison, in der vieles ineinander griff, haben schon viele gespielt. Die Kölner Zukunft, bei aller Euphorie, wird der nächste ganz große Kraftakt.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: