Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

SC Freiburg droht der Absturz - SPORT1-Kolumne von Tobias Holtkamp

Bundesliga>

SC Freiburg droht der Absturz - SPORT1-Kolumne von Tobias Holtkamp

Anzeige
Anzeige

Freiburg droht der Absturz

Freiburg droht der Absturz

Der SC Freiburg spielt in der kommenden Saison europäisch. Das könnte aber negative Folgen haben, meint Tobias Holtkamp.
Zwei der vier Champions League-Plätze für die nächste Saison sind an den FC Bayern München und Borussia Dortmund bereits vergeben, für die anderen beiden sind mit Bayer 04 Leverkusen, RB Leipzig und dem SC Freiburg drei Teams im Rennen.
Tobias Holtkamp
Tobias Holtkamp

Dass der SC Freiburg, aufgrund seiner vielen richtigen Entscheidungen in den letzten Jahren, längst nicht mehr der „Kleine“ ist, als den ihn viele sehen, habe ich an dieser Stelle schon einmal geschrieben.

Luca Waldschmidt hätten sie, so hatte ich damals erfahren, zum Beispiel sehr gerne zu einer Rückkehr von Benfica Lissabon bewegt. Die Freiburger haben sich auch sehr gestreckt, doch Wolfsburg schrieb dem Nationalspieler noch ein paar Euro mehr ins Vertragsangebot. Plus die Aussicht auf Champions League-Spiele. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Ein Jahr später kann man sagen: Hätte sich Waldschmidt mal anders entschieden.

Freiburg in die CL? Ein mittelgroßes Fußballwunder

Freiburg, das nach SPORT1-Informationen mit Matthias Ginter, 28, nun einen noch prominenteren Rückkehrer als Neuzugang vorstellen wird, spielt nächste Saison im Europapokal. Vielleicht sogar in der Champions League. Die Entscheidung kann am letzten Spieltag auswärts in Leverkusen fallen.

Lesen Sie auch

Freiburg in der Champions League, zwischen Real, Barcelona und Liverpool, das wäre ein mittelgroßes Fußballwunder und eine Geschichte, die dem Fußballgeschäft, das viel verloren hat in den vergangenen Jahren, in Deutschland wahnsinnig gut tun würde. Im Pokalfinale steht die Mannschaft von Trainer Christian Streich ja auch noch (21. Mai gegen RB Leipzig). (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Doch sorry, liebe Freiburg-Fans, ab jetzt fließt Wasser in euren wunderbaren Wein. Im Zweifel einfach hier aussteigen.

Königsklasse wird Freiburgs Liga-Saison kaputt machen

Denn bei aller verdienten Party nach einem absoluten Wahnsinnsjahr und bei all dem frischen Geld, das der Saisonabschluss auf die SC-Konten spült: Der neuen sportlichen Herausforderung, Gänsehaut-Nächte in Europa mit Top-Auftritten am Wochenende zu kombinieren, sind sie noch nicht gewachsen. Dafür braucht es neben sportlicher Qualität vor allem Erfahrung. Und die werden die Freiburger jetzt erst einmal sammeln.

Die neue Kür, die Spiele gegen internationale Gegner, die aufregende Rolle im Hochglanz-Apparat Europapokal, vor allem natürlich in der Champions League, wird die nächste Freiburger Bundesliga-Saison, gemessen am aktuellen Superergebnis, kaputt machen. Ein Platz im vorderen Drittel sollte auf keinen Fall die neue Messlatte sein, das werden sie nicht wieder schaffen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Der SC Freiburg verbietet vor dem DFB-Pokalfinale die Verwendung seines Logos für gemeinsame Fanartikel mit Gegner RB Leipzig.
05:33
Freiburg mit Leipzig-Boykott: "Ist doch kindisch!"

Ich befürchte: Die zusätzlichen Reisen, die ungewohnte Aufmerksamkeit und vor allem die vielen Emotionen werden den Sport-Club überfordern. Das wäre auch nicht schlimm und schon gar nicht ungewöhnlich, doch sie sollten damit rechnen - um dann, typisch Freiburg, auch mit der Situation wieder richtig und unaufgeregt umzugehen.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1: