Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Neuer FCA-Coach Maaßen: "Wollen eine Identität schaffen"

Bundesliga>

Neuer FCA-Coach Maaßen: "Wollen eine Identität schaffen"

Anzeige
Anzeige

Maaßen: „Etwas kreieren, wofür Augsburg steht“

Maaßen: „Etwas kreieren, wofür Augsburg steht“

Enrico Maaßen will den FC Augsburg und das Vereinsumfeld zu einem „eingeschworenen Haufen“ formen.
Enrico Maaßen will "neue Identität schaffen"
Enrico Maaßen will "neue Identität schaffen"
© Imago
SID
SID
von SID

Enrico Maaßen will auf seiner ersten Trainer-Station in der Fußball-Bundesliga den FC Augsburg und das Vereinsumfeld zu einem „eingeschworenen Haufen“ formen. „Jeder soll dabei eine klare Idee von unserem Fußball bekommen, dann kommt auch die Verbindung zu den Fans.

Wir müssen eine Identität kreieren und etwas, wofür Augsburg steht“, erklärte der 38-Jährige am Montag bei seiner offiziellen Vorstellung.

Maaßen lässt Saisonziel offen

Der bei Borussia Dortmund nach zwei Jahren als U23-Coach aus einem bis 2024 laufenden Vertrag herausgekaufte Mecklenburger erhielt einen Kontrakt bis 2025. "Er war unser Wunschkandidat", stellte Sportgeschäftsführer Stefan Reuter zur Auswahl klar: "Wir wollten einen Trainer, der besonders auch junge Spieler entwickeln kann."

Als Konsequenz auch aus der Unruhe bei seinem neuen Verein betonte Maaßen die aus seiner Sicht große Bedeutung von Einigkeit: „Ich bin sicher, dass wir gemeinsam, das ist das Wichtige, den FCA weiter entwickeln werden.“

Auf ein klares Saisonziel legten sich weder der Nachfolger des am Ende der abgelaufenen Saison zurückgetretenen Markus Weinzierl noch Reuter fest. Maaßen hofft auf "eine Identität, zu der die Fans stehen", Reuter machte die "Freude der Fans über einen erfolgreichen Abschluss" zum Maßstab.

Der Weltmeister von 1990 bedankte sich bei seinem Ex-Klub, bei dem Maaßen die Reserve im ersten Jahr in die 3. Liga geführt und in der abgelaufenen Saison souverän den Klassenerhalt geschafft hatte, für das Entgegenkommen:

Enrico Maaßen kostete 300.000 Euro Ablöse

„Man hat gemerkt, dass Dortmund Enrico Maaßen nicht verschenken, es aber auch nicht scheitern lassen wollte.“ Angeblich kostete die Freigabe für Maaßen die Augsburger 300.000 Euro.

Dem auch grundsätzlich höheren Druck im Oberhaus sieht Maaßen gelassen entgegen. "Es ist natürlich etwas anderes als bisher, aber ich denke, ich habe ein gutes Mindset, damit umzugehen", sagte der Bundesliga-Novize.

Maaßen will seine Mannschaft mit „einer ganzheitlichen Idee im Spiel mit dem Ball und gegen den Ball“ ausstatten: „Ich habe auf meinen bisherigen Stationen einen offensiven Spielgedanken verfolgt, und das soll auch beim FCA so sein.

Es wird Rückschläge geben, aber mir ist wichtig, dass wir eine klare Idee haben und die Jungs davon überzeugt sind. Wenn wir einen Schritt nach dem anderen machen, bin ich sicher, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen.“