Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Bundesliga: DFL vor Milliarden-Deal? Liga denkt offenbar über Investorenbeteiligung an TV-Rechten nach

Bundesliga>

Bundesliga: DFL vor Milliarden-Deal? Liga denkt offenbar über Investorenbeteiligung an TV-Rechten nach

Anzeige
Anzeige

Milliarden-Deal für DFL?

Milliarden-Deal für DFL?

Einem Bericht zufolge denkt die DFL darüber nach, Teile der TV-Rechte für Investoren zu öffnen. Das könnte für enorme Einnahmen sorgen.
DFL-Chefin Donata Hopfen bezieht Stellung zur 50+1-Regel. Gemeinsam mit dem Bundeskartellamt sollen Lösungen im Interesse aller 36 Klubs gefunden werden.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Milliarden-Deal für die DFL?

Der DFL (Deutsche Fußball Liga) könnte bald ein enormer Geldsegen ins Haus stehen. Wie das Handelsblatt berichtet, bereitet die Liga einen Auktionsprozess vor. Demnach erwägt die DFL eine Beteiligung eines Investors an den TV-Rechten. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Konkret soll es um eine Auktion gehen, bei der ein Bieter einen Minderheitsanteil an einer Sportrechte-Vermarktungsagentur erwerben kann.

Und das könnte sich für die DFL um Geschäftsführerin Donata Hopfen richtig lohnen. Dem Bericht zufolge könnte die Liga mit dieser Aktion drei bis vier Milliarden einnehmen. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

„Die DFL hat, wie bereits im Mai erläutert, einen mehrstufigen Prozess gestartet, in dem eine vom DFL-Präsidium eingesetzte Arbeitsgruppe von Klubs und DFL Zukunftsszenarien für die Liga analysiert und im Sinne der 36 Profiklubs konkrete Optionen mit Blick auf strategische Wachstumsfelder ausarbeitet“, sagte ein DFL-Sprecher dem Handelsblatt. Dieser Prozess beinhalte auch die Analyse der Möglichkeit von strategischen Partnerschaften.

Alles zur Bundesliga auf SPORT1:

Am 22. Februar 2014 kam es zu einem ereignisreichen Bundesligaspiel zwischen Nürnberg und Braunschweig, denn kein einziger Elfmeterversuch landete im Tor.
01:40
SPORT1 Bundesliga Classics: Drei verschossene Elfmeter in einem Spiel