Anzeige
Home>Fußball>Bundesliga>

Olympia-Attentat: Bundesliga mit Schweigeminute

Bundesliga>

Olympia-Attentat: Bundesliga mit Schweigeminute

Anzeige
Anzeige

Bundesliga mit besonderer Geste

Bundesliga mit besonderer Geste

Der deutsche Profifußball wird am ersten Septemberwochenende den Opfern des Olympia-Attentats von München 1972 gedenken.
Der FC Schalke zeigt beim ersten Heimspiel in der Bundesliga, warum ihn das Oberhaus des deutschen Fußballs braucht. Bei der Atmosphäre zollt sogar der Gegner höchsten Respekt.
SID
SID
von SID

Der deutsche Profifußball wird am ersten Septemberwochenende den Opfern des Olympia-Attentats von München 1972 gedenken.

DFL-Geschäftsführerin Donata Hopfen sprach im Rahmen der Generalversammlung in Dortmund für die Erst- und Zweitligisten die Empfehlung für eine Schweigeminute aus. Zuvor hatte Zweitligist Arminia Bielefeld einen entsprechenden Antrag eingereicht.

Die Bundesliga bestreitet vom 2. bis 4. September ihren fünften Spieltag, für die 2. Liga geht es im gleichen Zeitraum bereits in den 7. Spieltag.

Das palästinensische Terrorkommando „Schwarzer September“ hatte am 5. und 6. September 1972 elf Sportler und Trainer der israelischen Olympiamannschaft ermordet, bei der verunglückten Befreiungsaktion kam zudem ein deutscher Polizist ums Leben.